FC Bayern News

FCB sondiert bereits den Transfermarkt: Bayern bereitet sich auf einen Pavard-Abschied vor

Benjamin Pavard
Foto: Getty Images

Benjamin Pavard ist mit seiner Rolle als Mazraoui-Konkurrent und Aushilfs-Innenverteidiger nicht so ganz glücklich. Demnach sprach der Franzose zuletzt öffentlich über einen möglichen Abschied von den Bayern. Die Verantwortlichen planen Gespräche mit dem Defensiv-Allrounder, jedoch ist ihnen auch klar, dass womöglich Ersatz her muss.



Bereits nach Ablauf der letzten Saison stellte Benjamin Pavard klar, dass seine Lieblingsposition eigentlich in der Innenverteidigung liegt. Die Bayern haben diese Wünsche mit der Verpflichtung von Matthijs de Ligt praktisch zerstört. Pavard machte sich bereits zu diesem Zeitpunkt Gedanken um einen Abschied und hat diese nie so ganz beiseite geschoben.

Im Verlaufe der Hinrunde wuchs Noussair Mazraoui zunehmend zu einem ernsthaften Konkurrenten auf der eh schon ungeliebten Rechtsverteidiger-Position heran. Dem Marokkaner scheint in dieser Rolle die Zukunft zu gehören, weshalb Pavard langfristig die Bank droht. Kein Wunder also, dass die Abschiedsgedanken des Franzosen konkreter geworden zu sein scheinen.

Pavard-Verlängerung schwierig: Salihamidzic und Neppe beobachten den Markt

Der Kontrakt des früheren Stuttgarters läuft noch bis 2024, weshalb die Münchner nur noch im kommenden Sommer eine vernünftige Summe erwirtschaften könnten. Hasan Salihamidzic und Marco Neppe möchten im zweiten Teil der Rückrunde die Vertragsgespräche mit dem unzufriedenen Verteidiger aufnehmen.

Den beiden ist laut “Sport1”-Angaben bewusst, dass Pavard primär als Innenverteidiger spielen möchte und eine Verlängerung demnach schwierig wird. Die beiden Kaderplaner sollen demnach bereits den Markt nach Alternativen durchforsten. Den vielseitigen Verteidiger zu ersetzen, wäre jedoch gar nicht so einfach. Welche Spieler gibt es schon auf dem Markt, der sowohl innen, als auch außen in der Kette auf solch hohem agieren kann? Womöglich müssten die Bosse sogar zwei Spieler verpflichten.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
40 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Was ist mit Timber?

bayern haben mit deLight, Upa und Hernandez potentielle Stammspieler. Ob Bayern für Timber viel Geld ausgeben wird? Hat noch Vertrag bis 2025. Ich tippe auf einen guten Preis-Leistungsdeal

Hat heute auch nur eine normale Leistung abgeliefert. Und bevor jemand anderes aktiv wird, Frimpong wurde nicht eingewechselt. Zu schwach für van Gaal.

In der französischen Nationalmannschaft seit Jahren RV zu spielen, stört ihn wohl nicht so sehr. Dann gute Reise…Upa und DeLigt sind innen eine Klasse besser.

Brazzo sondiert bereits den Markt? Ich denke er ist fleißig, dann ist das doch eine dauerhafte Aufgabe!

Für mich wäre N’dika aus Frankfurt eine ziemlich perfekte Lösung. Stanicic kann dann auf rechts. Vielleicht gibt es aber auch im Nachwuchs jemanden…?

Der Vertrag von Ndeka läuft glaub sogar aus . Dazu noch Soda vom vfb

soda un ndeka…..mei, mei, wos a spezialist.

Wäre perfekt weil er auch als Lv spielen kann und erst 23 ist

Seit 2014 gibt es praktisch keine jungen deutsche Verteidiger mehr und seit Klose keine Mittelstürmer mehr, daran krankt der DFB.
Süle, Schlotterbeck und Hummels (nichtmehr) sind nicht Weltklasse siehe die BVB BL Gegentore.🤔

Neuer, Müller, Kimmich, Gnabry auch nicht.

Neuer ist nicht nur Weltklasse, sondern Weltspitze, Kimmich gehört in die erweiterte Weltklasse, Müller war es über Jahre und ist es noch punktuell, Gnabry als einziger nicht, zu wenig Konstanz

Träumer😂

In der Theorie schon Weltspitze. ABER das müssen sie halt auch regelmäßig zeigen. Kimmich hat sich zum Ballverschlepper entwickelt und seine Standards sind mittlerweile Kreisklassenniveau und auch Gnabry überschätzt sich masslos. In den letzten Wochen hat er gefühlt 100mal aus spitzen Winkel aufs Tor geschossen, anstatt einfach mal quer zu legen.
Müller und Neuer sind superTypen, aber nicht mehr Weltklasse.

Neuer keine Weltklasse mehr siehe 2. Tor Japan, Kimmich Weltklasse im Ballhalten und Spielverlangsamen, Müller Frührentner, Gnabry Weltklasse im Frisurenstyle nur Musiala ist international top!

Leider auch bei der WM. Flick wusste selbst nicht wie er Schweinsteigers Kritik besser “verpacken soll”.

Barca will Dest verkaufen. Vielleicht ist das nach seiner Leihe eine Option. Er kann auch links spielen.

Weil er es dort auch nicht schafft.

Für die USA hat er heute gut gespielt. Jedenfalls besser als Pavard für Frankreich als RV.

Dest ist einer für Dortmund. Zum Glück hat das bisher nicht geklappt

En Spieler für Dortmund ist immer auch eine Option für die Kaderbreite bei Bayern. Es ist halt eine Frage der Priorität. Ich würde die auf ene andere Position (9) legen.

Dest wurde bei Barca aussortiert, weil Bellerin besser ist
Kaum wahrscheinlich, dass er Bayern irgendwie helfen kann

Einen Backup (Mazraoui) haben wir da schon

Pavard wär das einfachste. Mit ihm zu verlaengern wär ablösefrei 🙂

Die Prämisse des Artikels war, dass Pavard gehen will, weil er IV spielen will. Ich habe nichts gegen eine Verlängerung, allerdings sehe ich Mazzaroui nicht unbedingt als backup. Er hat eine Aufwärtsentwicklung gemacht und ist aktuell nicht schlechter als Pavard.

Mazraoui ist alleine deshalb schon Backup, weil er nur die Hälfte der Spiele schafft

Eine Aufwärtsentwicklung gabs bei Pavard. Und der hat 10 Spiele als IV gehabt, das wird auch auf absehbare Zeit so weitergehen ohne Hernandez

Deshalb wurde Pavard auch im zweiten WM Spiel bereits aussortiert und auf die Bank gesetzt.

Spielt halt Kounde, der hat 60m gekostet

Also genau die gleiche Konstellation wie bei Dest.

Pavard ist bei Frankreich gegen den Barca-Spieler Kounde aussortiert worden.

Der hatte die Möglichkeit zum FC Bayern zu wechseln – bevor er zu Barca ging –
Auf gut bairisch. “den braung ma ned”!!! > den brauchen wir bestimmt nicht!
Vllt. wäre ja Baku vom VFL Wolfsburg wieder ein Thema. Der kommt jetzt unter Kovac langsam wieder in Form. Hat auch schon 3 Tore in dieser Saison gemacht.

Last edited 2 Monate zuvor by Club Manager

In der Französischen Nationalmannschaft muss er auch auf der rechten Außenbahn verteidigen er könnte vielleicht dann Zurücktreten

Laimer hat unter Nagelamann schon manchmal die Position gegeben. Wäre wohl ein kostengünstiger Ersatz und ein Transfer von Laimer würde so auch mehr Sinn ergeben.

Das ist mal ein sehr gutes Argument für Laimer !

,,,,sondiert man den Markt gibt es eigentlich zum Beispiel keinen ablösefreien Spieler der für den FC Bayern interessant wäre.
Die Frage ist: macht es Sinn einen Spieler wie Pavard zu halten, wenn er unbedingt weg will? Ich meine nein!
Man hat Mazraoui, und wie ich finde ist Stanisic ein guter Back-up mit viel Potenzial nach oben. Warum ihm nicht die Chance geben? Zudem klingt das mit Laimer auch plausibel – er könnte das wahrscheinlich auch spielen…..vllt hat ja Nagelsmann diesen Hintergedanken. zudem ist er ablösefrei.
Und wenn es ganz schlecht läuft, dann gibt es immer noch Kimmich der auf dieser Position Champions-League Sieger geworden ist…
Also selbst wenn Pavard geht, hat Bayern keinen “prio”- Handlungsbedarf auf der RV Position.

Skriniar ist ablösefrei. Königslösung. Sollte das nicht klappen, wäre N‘Dicka wirklich ne Alternative. Als offensiver RA wäre Frimpong mega, aber zu teuer. Wäre für mich die Chance, Stanisic mehr Einsätze zu geben, er kann viel mehr, als viele im zutrauen wollen.

Mit Stanisic haben wir einen Allrounder in der Abwehr. Ich glaube von ihm kommt noch einiges. Ndicka könnte innen als auch links eingesetzt werden. Bensebaini wäre noch flexibler und strahlt mehr Torgefahr aus. Bei beiden laufen die Verträge im Sommer aus. Mal sehen, was machbar ist. 🙂

Stanisic kann aktuell leistungsseitig rein als Kaderauffüller betrachtet werden, bei ihm reicht´s nicht für eine der Top 5 Mannschaften in Europa. In der Nationalmannschafft setzt Dalic lieber auf Juranovic von Celtic Glasgow, starkes Zeichen würde ich sagen.
Evan Ndicka ist ein interessanter, weil taktisch disziplinierter und defensivorientiert Verteidiger, zudem ablösefrei.
Bensebaini hat seine Stärke nach vorne, würde eher für einen defensivorientierten LV der auch IV spielen kann plädieren.
Mal nach Tiago Djalo von Lilles und Pascal Struik con Leeds schauen, die erfüllen das Profil, sind beide Anfang 20 und haben Verträge mit 18 Monaten Restlaufzeit. Gerade Djalo ist interessant, weil er in der Viererkette von ganz links bis ganz rechts jede Position spielen kann^mit 1,90 Gardemaß hat.

Wir wollen hoffen, dass Lukas Hernandes wieder fit zurückkehren wird. Aber es ist bereits die zweite Kreuzbandverletzung und nach der ersten Operation hat es lange gedauert, bis er wieder in Höchstform war. Eine gute Innenverteidigung ist mehr als wichtig. Mann sieht es an der Nationalmannschaft, wenn dort Defizite Spiele entscheiden. Auch im Sinne der Belastungssteuerung sind mindestens 3 gute Innenverteidiger nötig. Eine zusätzliche Investition in diesem Bereich bringt mehr, als mit Laimer den vierten Sechser auf der Gehaltsliste zu haben.

Es wurden bereits wahnwitzige 200 Mio an Ablösen in 3 Innenverteidiger investiert. Und innenverterteidiger ist trotz allem eine Postion, die viel leichter zu besetzen ist als echter Sechser. Davon haben wir nämlich streng genommen gar keinen

Dann muss man Laimer auch auf der 6 spielen lassen, wird die 6 auch braver ausfüllen, als Kimmich der nur offensiv denkt. Mit einem soliden 6er wird auch die IV aufgewertet.

Wenn man so argumentiert und in Laimer die zukünftige 6 sieht, dann könnte man ja Pep Guardiola den Gefallen tun und Kimmich an Manchester City verkaufen. Eine Ablöse von ca. 100 Millionen wäre nicht ausgeschlossen.

Dominik Hager

Dominik Hager

Redakteur
Der FC Bayern begleitet Dominik bereits seit vielen Jahren durch sein Leben. Als gelernter Sportjournalist hat Dominik den FCB sogar zum Teil seines Berufs gemacht. Auf fcbinside.de deckt Dominik alle relevanten Themen bei den Profis ab.