Champions League

Karl-Heinz Rummenigge über die CL-Gala gegen Tottenham: Ein historischer Tag für den FC Bayern

Karl-Heinz Rummenigge
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Vor dem CL-Duell gegen die Tottenham Hotspur zeigte sich Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge sehr zurückhaltend und zollte den Spurs großen Respekt. Nach der 7:2-Gala am Dienstagabend lobte der 64-jährige die FCB-Profis in höchsten Tönen. Auch FCB-Coach Niko Kovac wurde von Rummenigge geadelt, was in der Vergangenheit nicht immer der Fall war.

Auch wenn der gestrige 7:2-Erfolg gegen die Tottenham Hotspur nicht der höchste Bayern-Sieg in der Königsklasse war, wird dieses Spiel dennoch in die Geschichtsbücher beim deutschen Rekordmeister eingehen. Die Stimmung nach der Galavorstellung war gelöst, auch weil die Bayern mit diesem furiosen Auswärtserfolg ein Zeichen an die Konkurrenz aus Manchester, Liverpool und Paris gesendet hat.

Auf der Bankett-Rede nach dem Spiel zeigte sich Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge beeindruckt von der Leistung seiner Mannschaft. Der 64-jährige fand nur lobende Worte für den Auftritt von Serge Gnabry & Co.

Karl-Heinz Rummenigge: Wir haben Geschichte geschrieben

Den CL-Vorjahres-Finalisten im eigenem Stadion vor rd. 60.000 Zuschauern so zu deklassieren ist nicht üblich, dies weiß auch Karl-Heinz Rummenigge, dementsprechend fielen auch seine Worte für das gestrige Ergebnis und Spiel aus: „Wir haben Geschichte geschrieben. Das war unglaublich, was wir heute erlebt haben. Lassen Sie uns den Abend gemeinsam genießen, das hat man nicht so oft, dass man 7:2 in der Champions League gewinnt – und dann auch noch bei einer englischen Mannschaft in deren tollem Stadion.“

Zudem deutete Rummenigge an, dass die Bundesliga scheinbar nach wie vor in der Lage ist gegen die Top-Klubs aus der Premier League mitzuhalten, was viele Experten und Fans zuletzt angezweifelt haben: „Wir haben ja oft die Vergleiche zwischen Bundesliga und Premier League. Heute haben zumindest wir von Bayern München nachhaltig bewiesen, dass wir durchaus in der Lage sind, eine Premier-League-Mannschaft der Topklasse zu besiegen.“

Zum Abschluss seiner Rede adelte Rummenigge auch explizit Niko Kovac, was in der Vergangenheit selten der Fall war: „Ich möchte dem Trainerteam mit Niko (Kovac, Anm.d.Red.) an der Spitze und auch der gesamten Mannschaft einen herzlichen Glückwunsch sagen. Das war unglaublich, was wir erlebt haben.“