FC Bayern News

Max Eberl heizt Gerüchte über einen Wechsel zum FC Bayern an

Max Eberl
Foto: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Max Eberl wird schon seit geraumer Zeit mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Der Sportdirektor hat nicht nur eine Münchner Vergangenheit, sondern gilt auch als ein Wunschkandidat von den Verantwortlichen beim FCB. Der 46-jährige steht noch bis 2022 beim Liga-Konkurrenten Borussia Mönchengladbach unter Vertrag. Eigenen Aussagen zufolge kann sich Eberl einen Wechsel, in Zukunft, zum deutschen Rekordmeister sehr gut vorstellen.

In den vergangenen Wochen und Monaten gab es immer wieder Spekulationen und Gerüchte über die sportliche Zukunft von Hasan Salihamidzic beim FC Bayern. Brazzo hat nur noch einen laufenden Vertrag bis zum Ende der Saison an der Säbener Straße. Die Verantwortlichen in München äußerten sich zuletzt positiv über Salihamidzic und deuteten eine weitere Zusammenarbeit an. Medienberichten zufolge gibt es aber auch einen Plan B in München und dieser heißt Max Eberl. Der Ex-Bayern-Profi hat im BILD-Podcast „Phrasenmäher“ seit längerer Zeit mal wieder selbst Stellung zu den anhaltenden Gerüchten rund um seine Person bezogen und dabei kein Geheimnis daraus gemacht, dass er in Zukunft liebend gerne für den FCB arbeiten würde.

Max Eberl: Bayern München ist der Verein, der mir sehr, sehr viel bedeutet

Eberl galt schon im Sommer 2017 als ein potenzieller Kandidat auf das Amt des Sportdirektors, am Ende entschied man sich für Hasan Salihamidzic. Vermutlich auch, weil Eberl selbst Zweifel hatte ob er schon bereit war den großen Schritt zum FC Bayern zu wagen.  Der 46-jährige bestätigte gegenüber der BILD, dass es damals sogar Gespräche zwischen ihm und den Bayern gab: „Natürlich habe ich das ein oder andere Gespräch geführt. Aber es war eben nicht so, dass es für mich so sich angefühlt hat, dass man es jetzt machen muss.“

Dass die Bayern jedoch einen gewissen Reiz für ihn haben, wollte Eberl nicht dementieren: „Bayern München ist der Verein, und das weiß auch jeder hier in Gladbach, der mir sehr, sehr viel bedeutet.“ Wann ein Wechsel zum FCB ein Thema für Eberl sein könnte ließ er indes offen: „Tatsache ist, dass ich mich in Gladbach extrem wohlfühle. Sonst hätte ich vor einiger Zeit nicht eine Entscheidung gefällt, noch mal den Vertrag zu verlängern. Und was in Zukunft kommt, das ist jetzt eine Phrase, das wird man sehen.“

Es wird spannend zu sehen wie sich die Geschichte rund um Eberl und die Bayern in den kommenden Monaten bzw. Jahren weiter entwickelt. Ein mögliches Szenario, welches ebenfalls im Raum steht zum Ende der Saison ist, dass Salihamidzic neuer Sportvorstand in München wird und die Bayern sich im Sommer 2020 auf die Suche nach einem neuen Sportdirektor machen müssen. Sollte dieser Fall eintreffen, wäre Eberl sicherlich erneut ganz weit oben auf der Wunschliste von Karl-Heinz Rummenigge & Co.