Bundesliga

Stimmen zum Augsburg-Spiel: Das darf uns nicht passieren

Niko Kovac
Foto: Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images

Die Enttäuschung nach dem 2:2-Unentschieden gegen den FC Augsburg ist groß beim FC Bayern. Cheftrainer Niko Kovac zeigte sich nach dem Spiel sichtlich verärgert. Auch die Verletzung von Niklas Süle beschäftigte den 48-jährigen nach Abpfiff.

Zwei Punkte in „aller letzter Sekunde“ verloren, zweites Ligaspiel in Folge ohne Sieg und die Verletzung von Niklas Süle, der 8. Spieltag in der Fussball Bundesliga ist ein Nachmittag zum vergessen. Die FCB-Spieler und Verantwortlichen zeigten sich nach dem Spiel sichtlich enttäuscht.

Niko Kovac: Wir bringen uns selbst um den Lohn

Embed from Getty Images

Bayern-Cheftrainer Niko Kovac haderte vor allem mit der erneuten mangelhaften Chancenauswertung: „Wir hatten den Ball und Riesen-Chancen, machen sie aber nicht rein. Wenn du das nicht schaffst, darfst du hinten kein zweites Tor kassieren. Zwei Schüsse aufs Tor, zwei Gegentore, das ärgert mich.“ Kovac macht den durchwachsenen Start in das Spiel hauptverantwortlich für das Ergebnis: „Wir sind denkbar schlecht ins Spiel gestartet. Das darf uns nicht passieren, wir haben vorher noch darauf hingewiesen. Wir müssen wach sein und dürfen nicht erst nach fünf Minuten da sein.“ Auch der Last Minute-Ausgleich wurmt den Kroaten: „Da bringen wir uns um unseren Lohn. Unser gutes Spiel geht jetzt unter.“

In Sachen Niklas Süle hatte Kovac keinerlei neuen Informationen nach dem Spiel: “ Was aber noch schlimmer ist, ist die Verletzung von Niklas Süle. Das Gefühl ist nicht gut. Wir müssen jetzt schauen, was passiert ist und hoffen das Beste.“

Serge Gnabry hadert mit der Chancenverwertung

Embed from Getty Images

Serge Gnabry traf zur zwischenzeitlichen 2:1-Führung und haderte nach dem Spiel, wie Kovac, über die schlechte Chancenverwertung der Münchner: „Das letzte Spiel gegen Hoffenheim haben wir abgehakt. Wir sind frisch rausgekommen und haben ein super Spiel gemacht, es die ganze Zeit kontrolliert. Wir hatten am Ende zwei fast hundertprozentige Chancen, wenn wir die machen, ist der Sack zu. So haben wir es vergeigt. Wir hatten viel Ballbesitz und viele Chancen, aber wir waren etwas zu fahrlässig und dann passiert hinten leider so etwas. Das ist der Fußball.“