Champions League

Hansi Flick nach dem CL-Heimsieg gegen Piräus: „Ich bin mit der Mannschaft zufrieden“

Hansi Flick
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Die Stimmung nach dem 2:0-Heimerfolg gegen Olympiakos Piräus war sichtlich gelöst beim FC Bayern. Auch wenn die Münchner kein Feuerwerk abgebrannt haben, zeigte sich Interimstrainer Hanis Flick nach dem Spiel zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Auch Kapitän Manuel Neuer war erfreut über die Tatsache, dass man sich seit längerer Zeit mal wieder kein Gegentor gefangen hat.

Der vierte CL-Sieg in Folge ist einer aus der Kategorie „Arbeitssieg“. Viel mehr war drei Tage nach dem 1:5-Debakel gegen Eintracht Frankfurt und der Entlassung von Niko Kovac auch nicht zu erwarten. Manuel Neuer & Co. haben ihre Pflicht erfüllt und sich nicht nur vorzeitig für das CL-Achtelfinale qualifiziert, sondern ihrem Interimstrainer Hansi Flick auch ein gelungenes Debüt beschert. Der 54-jährige zeigte sich nach dem Spiel zufrieden mit dem was er gesehen hat: „Es ging nach den letzten Spielen darum, dass wir nach vorne verteidigen, die Initiative hochhalten. Ich bin mit der Mannschaft zufrieden. Wir haben immer wieder versucht, zu verlagern. In der ersten Halbzeit haben wir hin und wieder die falsche Entscheidungen getroffen, in der zweiten Halbzeit haben wir uns belohnt. Wir haben hoch gepresst, nach vorne verteidigt, sind teilweise hohes Risiko gegangen und haben versucht, den Gegner unter Druck zu setzen.“

Neuer nach dem Piräus-Sieg: „Wir haben das umgesetzt, was wir trainiert haben“

Embed from Getty Images

Auch Kapitän Manuel Neuer zeigte sich durchaus positiv, vor allem die Tatsache, dass man ein Spiel ohne Gegentor zu Ende gebracht hat sorgte für gute Stimmung bei dem Torhüter: „Wir haben sehr gut nach vorne verteidigt, haben sehr hoch gestanden, den Gegner direkt angegriffen. Wir haben das umgesetzt, was wir trainiert haben. Wir sind besser gestanden, als das in den letzten Spielen der Fall war.“

Thomas Müller wusste die Leistung der Bayern nach dem Spiel indes ganz gut einzuordnen: „Wir haben hier dominant zu Hause gewonnen, so wie wir uns den FC Bayern vorstellen. Wir haben 2:0 gewonnen. Das war jetzt nicht das höchste der Gefühle, aber ich glaube, jeder, der das Spiel gesehen hat, der hat gesehen, dass wir da waren.“