FC Bayern News

Steffen Freund rät FC Bayern von Pochettino ab: „Er passt nicht nach Deutschland“

Mauricio Pochettino
Foto: Justin Setterfield/Getty Images

Mauricio Pochettino gilt nach wie vor als ein mögliche Trainerlösung beim FC Bayern. Während sich Fans und Medien ein Engagement des 47-jährigen Argentiniers in München gut vorstellen können, zeigt sich TV-Experte und England-Kenner Steffen Freund eher skeptisch. Laut dem 49-jährigen passt Pochettino nicht in die Fussball Bundesliga. Demnach sei Pochettino nicht bereit Deutsch zu lernen.

Knapp vier Jahre lang hat Ex-Profi Steffen Freund bei den Tottenham Hotspur gespielt. Zwischen 2012 und 2014 agierte der ehemalige deutsche Nationalspieler sogar als Co-Trainer bei den Spurs und kennt verfügt damit durchaus über ein gewisse Einblicke in den englischen Fussball. Freund hält ein Trainer-Engagement von Mauricio Pochettino beim FC Bayern für schwer vorstellbar. Vor allem die sprachlichen Barrieren sind laut Freund ein Problem.

Freund über Pochettino: „Er ist nicht der Typ, der gerne eine andere Sprache spricht“

Embed from Getty Images

Spätestens nach dem Ancelotti-Dilemma haben die Verantwortlichen beim FC Bayern beschlossen in Zukunft nur noch mit Trainern zusammen zu arbeiten, die auch Deutsch können. Ausländische Trainer, wie unter anderem Mauricio Pochettino, sind damit quasi verpflichtet die Sprache zu lernen insofern ein Interesse an einem Trainerjob beim Rekordmeister besteht. Genau dieser Umstand führt laut Steffen Freund dazu, dass Pochettino kein geeigneter Kandidat für den FCB ist. Bei „100% Bundesliga“ auf „RTL Nitro“ äußerte sich Freund wie folgt dazu: „Pochettino passt nicht nach Deutschland. Er ist nicht der Typ, der gerne eine andere Sprache spricht als Spanisch. Er ist mit seinem Team auch nicht bereit Deutsch zu lernen.“ Laut Freund macht diese sprachliche Barriere vieles kompliziert: „Deshalb ist es für einen deutschen Verein schwierig, ihn zu integrieren. Und schon gar nicht bei einem großen Verein wie Bayern.“

Vor seiner Engagement bei Tottenham war der Argentinier auch schon Trainer beim FC Southampton (2013-2014) sowie Espanyol Barcelona (2009-2012). Spanisch und Englisch sind somit die einzigen beiden Sprachen die er beherrscht.