Bundesliga

Effenberg: Gladbach hat vor Spitzenspiel ein großes Plus

Stefan Effenberg
Foto: Lars Baron/Bongarts/Getty Images

Der Bundesliga-Klassiker ist endlich auch wieder als absolutes Spitzenspiel! Doch wenn Borussia Mönchengladbach am Samstag (15.30 Uhr) den FC Bayern München empfängt, sind die Vorzeichen anders als erwartet. Die „Fohlen“ grüßen von der Tabellenspitze. Die Bayern hecheln mit vier Punkte Rückstand hinterher. Ex-Profi Stefan Effenberg spricht im Vorfeld von einem großen Plus der Borussia.

Mit 28 Punkten steht Borussia Mönchengladbach derzeit an der Spitze der Bundesliga-Tabelle. Sollte am Samstag gegen den FC Bayern München ein Sieg gelingen, wären es bereits satte sieben Zähler. Nach der Heimpleite gegen Bayer 04 Leverkusen (1:2) darf sich der FC Bayern keine weitere Pleite im Meisterschaftsrennen leisten.

Stefan Effenberg (51) erlebte als Spieler mit beiden Klubs große Erfolge. In der „Sport Bild“ sprach er nun von einem „großen Plus“ für die Borussia: „Momentum, Euphorie und Sympathien, die dieser Spitzenreiter in ganz Deutschland erfährt“. Auch die sportliche Führung bekommt von „Effe“ viel Lob: „Außerdem ist die Handschrift des neuen Trainers Marco Rose klar erkennbar. Dazu kommt, dass Sportvorstand Max Eberl und seine Helfer eine kluge Strategie verfolgen, indem sie dieser Tage die Verträge mit Sommer, Neuhaus und Kramer verlängerten.“

Effenberg: FC Bayern bleibt Topfavorit für den Titel

Embed from Getty Images

Doch ist Borussia Mönchengladbach bereits reif für den Titel? „Der ganz große Wurf ist für Gladbach in dieser Saison möglich“, so der Ex-Profi. „Um den langen Weg in der Rückrunde durchzustehen, muss das Kollektiv zusammenhalten.“ Dennoch sei der FC Bayern für Effenberg „weiter Topfavorit für die Meisterschaft“.

Lobende Worte hatte Effenberg auch für den Bayern-Coach Hansi Flick (54) übrig, der das Team nach der Entlassung von Niko Kovac (48) wieder auf Kurs gebracht hat. „Die Äußerungen der Münchner Spieler zu diesem Trainer sind total positiv, deshalb würde ich mir wünschen, dass er mindestens bis Saisonende und sogar darüber hinaus weitermachen darf“, so Effenberg.

Der gebürtige Hamburger Effenberg spielte von 1987 bis 1990 und von 1994 bis 1998 bei Borussia Mönchengladbach (216 Pflichtspiele, 41 Tore, 36 Vorlagen). Für die Bayern lief der „Tiger“ zwischen 1990 und 1992 und zwischen 1998 und 2002 auf (234 Pflichtspiele, 49 Tore, 48 Vorlagen).