Bundesliga

Coutinho-Gala: Bayern deklassiert Werder Bremen mit 6:1

Coutinho
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Der FC Bayern hat am 15. Spieltag in der Fussball Bundesliga einen 6:1-Kantersieg gegen Werder Bremen eingefahren und damit seine Minikrise in der Liga beendet. Überragender Mann auf Seiten der Münchner war Philippe Coutinho, der drei Tore erzielte und zwei weitere vorbereitete.

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge gegen Leverkusen und Gladbach ist der FC Bayern wieder zurück in der Erfolgsspur. Die Münchner feierten am 15. Spieltag in der Fussball Bundesliga einen souveränen 6:1-Heimerfolg gegen Werder Bremen. Es war bereits der 21. Pflichtsieg in Folge im Nord-Süd-Derby zwischen dem FCB und den Hanseaten.

Coutinho spielt groß auf, Lewandowski beendet seine Torflaute

Embed from Getty Images

Bayern-Trainer Hansi Flick veränderte seine Startelf im Vergleich zum 3:1 gegen Tottenham unter der Woche auf drei Positione: David Alaba, Leon Goretzka und Robert Lewandowski rückten für den gesperrten Javi Martinez, den verletzten Kingsley Coman und Ivan Perisic ins Team. Aufgrund von zahlreichen verletzungsbedingten Ausfällen musste Flick zudem mit Lars Lukas Mai, Sarpeet Singh, Oliver Batista Meier und Joshua Zirkzee gleich auf vier Nachwuchsspieler auf der Ersatzbank zurückgreifen.

Vor knapp 75.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena übernahmen die Bayern von Anfang an die Initiative und erspielten sich in der bereits in der Anfangsphase ein deutliches Chancenplus. Leider tat man sich erneut schwer bei der der Verwertung dieser. Sowohl Serge Gnabry (5.) als auch Lewandowski, der vor der Pause alleine dreimal an Jiri Pavlenka im Tor der Bremer scheiterte (9., 14., 39.), vergaben aus besten Positionen die Münchner Führung.

In der 24. Minute kam es dann so, wie schon so oft in dieser Saison: die Gäste aus Bremen gingen mit ihrem ersten Torschuss direkt mit 1:0 in Front. Beim 20 Meter-Abschluss von Milot Rashica sahen weder Jerome Boateng noch Manuel Neuer wirklich gut aus.

Die Flick-Elf drückte im weiteren Spielverlauf immer wieder auf den Ausgleich und belohnte sich in den Schlussminuten der ersten Hälfte für das hohe Engagement. Coutinho (45.) und und Lewandowski (45.+2) drehten die Partie noch vor der Pause binnen drei Minuten zum 2:1 aus Sicht des Rekordmeisters.

Taktische Umstellung von Flick geht auf

Nach dem Seitenwechsel veränderte Flick seine taktische Ausrichtung: Boateng musste nach einer schwachen Leistung für Ivan Perisic runter, Kimmich rückte nach rechts hinten und Pavard in die Innenverteidigung. Diese Veränderungen machten sich im zweiten Durchgang deutlich bemerkbar. In der 63. erhöhte Coutinho mit einem sehenswerten Heber auf 3:1. Für die endgültige Vorentscheidung in der Partie sogten Lewandowski (72.) und der eingewechselte Müller (75.). Den Schlusspunkt der Partie setzte Coutinho in der 78. mit einem Treffer aus der Kategorie Traumtor und krönte damit seine überragende Leistung an diesem Nachmittag mit 3 Toren und 2 Vorlagen.

Embed from Getty Images

Am Ende blieb es beim vollkommen verdienten 6:1-Heimsieg, der aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte und dem deutlichen Chancenplus (29:11) auch in der Höhe vollkommen in Ordnung geht.

Durch den Sieg sind die Bayern auf Rang 4 vorgerückt. Am kommenden Mittwoch (20:30 Uhr) muss der FCB auswärts beim SC Freiburg ran. Der Sport-Club verlor heuter 0:1 gegen Hertha BSC Berlin.