FC Bayern News

Boateng über den Kimmich-Zoff: „Das kommt vor im Fussball“

Jerome Boateng
Foto: Lars Baron/Bongarts/Getty Images

Jerome Boateng hat sich im Interview mit der Abendzeitung über den Zwist mit Joshua Kimmich geäußert und den Zwischenfall im Spiel gegen Werder Bremen als Kleinigkeit abgetan. Der 31-jährige Innenverteidiger betonte zudem, dass die Sache bereits „gegessen sei“.

Das kleine „Tête-à-Tête“ zwischen Jerome Boateng und Joshua Kimmich hat in den vergangenen Tagen für viel Aufsehen an der Säbener Straße gesorgt. Die beiden Bayern-Profis sind beim 6:1-Heimerfolg kurzzeitig aneinandergeraten.

Joshua Kimmich hatte den Zwischenfall unmittelbar nach dem Spiel als „erledigt“ bezeichnet und auch Jerome Boateng hat sich nun dazu geäußert und betont, dass die Sache „gegessen sei“.

Boateng über den Streite mit Kimmich: „Da gibt es nix groß zu sagen“

Jerome Boateng ist nicht bekannt dafür ein Lautsprecher zu sein, vor allem außerhalb des Platzes. Auf dem Platz hingegen ist der 31-jährige deutlich lauter und hitziger, was am vergangenen Samstag beim Heimspiel gegen Werder Bremen gesehen hat, als er Mitte der ersten Halbzeit mit Joshua Kimmich aneinandergeraten ist.

Worum es bei dem Zoff ging, ist nicht bekannt und wollten die beiden FCB-Profid nicht verraten. Das Thema ist laut Boateng aber geklärt. Gegenüber der Abendzeitung äußerte er sich wie folgt dazu: „Das kommt vor im Fußball, da gibt es nix groß zu sagen. Das ist gegessen. Das Wichtigste ist, dass wir 6:1 gewonnen haben.“