FC Bayern News

Ivan Perisic beim FCB: Die Zeichen stehen auf Abschied im Sommer

Ivan Perisic
Foto: Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images

Ivan Perisic wechselte vergangenen Sommer als „Sane-Ersatz“ zum FC Bayern. Der 30-jährige Kroate ist bis zum Ende der Saison von Inter Mailand ausgeliehen. Wie es danach weiter geht ist derzeit offen. Die Bayern haben zwar eine fixe Kaufoption, werden diese laut der „BILD Zeitung“ jedoch nicht ziehen.

Die Verpflichtung von Ivan Perisic im vergangenen Sommer sorgte für viel Aufsehen beim FC Bayern. Der Kroate kam als „Last Minute“-Transfer und hatte die undankbare Aufgabe Leroy Sane zu ersetzen. Perisic galt damals als Wunschspieler von Ex-Coach Niko Kovac. Nach einem guten Auftakt in München ließ der kroatische Vize-Weltmeister im weiteren Verlauf der Hinrunde stark nach.

Mit 4 Toren und 6 Vorlagen in 19 Spielen konnte Perisic die Verantwortlichen in München laut der „BILD Zeitung“ bisher noch wirklich überzeugen. Trotz Kaufoption in Höhe von 20 Millionen Euro stehen die Zeichen kommenden Sommer wohl auf Abschied.

Keine Zukunft in München? Was passiert mit Perisic im Sommer?

Embed from Getty Images

Mit einer Leihgebühr in Höhe von 5 Millionen ist der FC Bayern ein überschaubares finanzielles Risiko bei der Verpflichtung von Ivan Perisic eingegangen. Der Kroate kommt zumeist von der Bank und dient primär als Backup für Kingsley Coman. Durch den verletzungsbedingten Ausfall des Franzosen wird der 30-jährige Außenstürmer zum Rückrunden-Auftakt vermutlich des Öfteren in der Startelf stehen. Sollte der Ex-Dortmunder in diesen Spielen überzeugen, könnten die Bayern-Verantwortlichen nochmals ins Grübeln können. Vor dem Hintergrund der erwarteten Verpflichtung von Leroy Sane und ggf. Kai Havertz im Sommer hat Perisic jedoch eher schlechte Karten für einen dauerhaften Verbleib an der Säbener Straße.