FC Bayern News

Trainings-Zoff beim FCB: Boateng und Goretzka geraten aneinander

Jerome Boateng
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Beim FC Bayern geht es im Mannschaftstraining heiß her, zu heiß. Wie die „BILD Zeitung“ berichtet sind Jerome Boateng und Leon Goretzka am Mittwoch aneinander geraten. Demnach soll es sogar zu Handgreiflichkeiten zwischen den beiden gekommen sein.

Ende des vergangenen Jahres kam es beim 6:1-Erfolg gegen Werder Bremen zu einem „kleinen Zwischenfall“ zwischen Jerome Boateng und Joshua Kimmich. Die beiden Hitzköpfe lieferten sich auf dem Platz ein intensives Wortgefecht.

Am Mittwoch gab es einen erneuten Zwischenfall mit Boateng. Laut der „BILD Zeitung“ hat es im Teamtraining zwischen dem Abwehrspieler und Leon Goretzka geknallt. Boateng soll demnach Goretzka ins Gesicht geschlagen.

Flick muss schlichten

Grund für die unschönen Szenen an der Säbener Straße war demnach ein überhartes Einsteigen von Goretzka gegen Boateng beim Kleinfeld-Spiel. Demnach hat der Mittelfeldspieler Boateng, ohne Ball, mit offener Sohle umgegrätscht. Boateng zeigte sich sichtlich verärgert und schlug Goreztka mit der flachen Hand ins Gesicht.

Robert Lewandowski eilte zum Zwischenfall und brachte die aufgebrachten Streithähne auseinander. Kurz darauf kam Hansi Flick dazu und versuchte die Situation zu schlichten. Der FCB-Coach nahm Goretzka zur Seite und redet auf diesen ein.

Laut der „BILD Zeitung“ gab es bereits wenigen Minuten zuvor einen Disput zwischen Müller und Goretzka. Es ist daher gut möglich, dass der 24-jährige etwas „angesäuert“ ins Training ging und seinen Frust freien Lauf ließ.