FC Bayern News

Setzt Flick gegen Mainz auf die gleiche Startelf wie gegen Schalke?

Hansi Flick
Foto: Alexandra Beier/Bongarts/Getty Images

Der FC Bayern muss heute Nachmittag (15:30 Uhr) auswärts beim 1. FSV Mainz 05 ran. Hansi Flick hat beim Auswärtsspiel gegen die Rheinhessen erneut die Qual der Wahl in Sachen Start-Auftsellung. Laut der „BILD Zeitung“ setzt Flick gegen Mainz auf die gleiche Startelf wie beim Kantersieg gegen den FC Schalke 04.

Mit zwei Siegen und 9:0-Toren hat der FC Bayern einen „Traumstart“ in die Bundesliga-Rückrunde hingelegt. Gegen Mainz möchte der FCB direkt nachlegen. Während Bayern-Trainer Hansi Flick vor zwei Wochen noch mit massiven personelle Probleme kämpfen musste, hat der 54-jährige nun wieder deutlich mehr Optionen. Dennoch scheint Flick keine Veränderungen an seiner Startelf vorzunehmen. Wie die „BILD Zeitung“ berichtet, setzt Flick gegen Mainz auf die gleiche Formation wie beim souveränen Heimsieg gegen Schalke.

Gnabry, Coutinho und Odriozola müssen sich gedulden

Embed from Getty Images

Beim Abschlusstraining am Freitagvormittag ließ Flick im Trainingsspiel die gleiche Elf wie beim 5:0-Erfolg gegen Schalke zusammenspielen. Getreu nach dem Motto „Never change a running system“ scheint Flick auch gegen Mainz auf Serge Gnabry, Philippe Coutinho und Neuzugang Alvaro Odriozola zu verzichten.

Während Benjamin Pavard erneut als Rechtsverteidiger zum Einsatz kommt, erhält auch Jerome Boateng erneut eine Gelegenheit zu zeigen, dass er nach wie vor ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft ist. Im Mittelfeld haben sich Thiago und Joshua Kimmich als Sechser-Duo etabliert und Leon Goretzka erhält nach seinem starken Auftritt gegen Schalke wieder den Vorzug vor Coutinho im offensiven Mittelfeld.

Auch Serge Gnabry wird sich aller Voraussicht nach gedulden müssen. Ähnlich wie Goretzka, hat auch Müller gegen Schalke auf dem rechten Flügel geglänzt, so dass es keinen Grund gibt etwas auf dieser Position zu verändern. Links ist Ivan Perisic gesetzt, auch der Kroate hat einen guten Eindruck in Berlin und gegen Schalke hinterlassen. Robert Lewandowski in der Sturmzentrale ist ohnehin unantastbar.