FC Bayern News

Tore ohne Ende – Flick stellt Rekord auf!

Hansi Flick
Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Seit der 1:5 Pleite gegen Eintracht Frankfurt ist Hansi Flick Cheftrainer des FC Bayern München. Nach dem das Engagement zunächst als Übergangslösung geplant war, scheint sich nun ein langfristiges Verhältnis zwischen Verein und Trainer entwickelt zu haben. Mit der offensiven, kontrollierten Spielidee stellt der ehemalige Co-Trainer der Deutschen Nationalmannschaft nun einen neuen Tor-Rekord auf.

Mit 33 Toren in den ersten zehn BL-Spielen bejubelt Flick 3,3 Tore pro Spiel. Ein solch hoher Wert konnte noch kein anderer Bayern-Trainer vorwerfen. Laut der Fußballdatenbank „Opta“ überholt der 54-Jährige somit Udo Lattek, der in seinen ersten zehn Spielen 32 Tore miterleben durfte. Zudem konnten die Bayern mit sechs Siegen in Folge das erste Mal seit Oktober die Tabellenspitze übernehmen.

Rummenigge: „Für uns ist es vorstellbar, dass er über Juni 2020 hinaus Trainer bleibt.“

Auch die Verantwortlichen sehen den Trend als äußerst positiv an und stellen Flick ein langfristiges Engagement in Aussicht. Karl Heinz Rummenigge ist mit der Arbeit des Cheftrainers sehr zufrieden: „Für uns ist es vorstellbar, dass er über Juni 2020 hinaus Trainer bleibt.“
Aber auch Herbert Hainer sieht keine Alternative zu Flick, wenn er weiterhin gewinnen sollte. Im Interview mit der Passauer Neue Presse schwärmt er von seiner Arbeit.
„Wir wollen erfolgreichen und bezaubernden Fußball spielen, so wie jetzt unter Hansi Flick. Wenn er weiter so gewinnt, dann gibt es keine Alternative.“ Dem Präsidenten sind aber nicht nur die Ergebnisse wichtig, „sondern auch die Spielweise“.

Aktuell sieht alles danach aus, als würde Hansi Flick auch nächstes Jahr auf der Bayern-Bank sitzen. Wichtig wird aber auch das Abschneiden in der Königsklasse sein.