FC Bayern News

Medien: Alvaro Odriozola erhält weiterhin keine Chance bei Flick

Alvaro Odriozola
Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Aktuellen Medienberichten muss sich Winter-Neuzugang Alvaro Odriozola weiterhin Gedulden in Sachen FCB-Debüt. Laut „SPORT1“ wird der 24-jährige Spanier auch im Pokal-Achtelfinale gegen die TSG Hoffenheim zunächst nur auf der Ersatzbank sitzen. Demnach werden dem Rechtsverteidiger „technische und taktische Defizite nachgesagt“.

Auch wenn Hansi Flick auf der Abschluss-PK eine gewisse Rotation für DFB-Pokal-Spiel gegen die TSG Hoffenheim angedeutet hat, scheint Alvaro Odriozola nach wie vor kein Kandidat für die FCB-Startelf zu sein. Der Spanier wartet nach wie vor auf sein Debüt im Bayern-Trikot. Laut „SPORT1“-Reporter Florian Plettenberg könnte dies unter Umständen auch noch ein bisschen länger dauern. Demnach ist Odriozola aktuell „weit weg“ von der ersten Elf.

Flick vertraut Pavard, Odriozola muss sich gedulden

Der ursprüngliche Plan hinter der Verpflichtung von Alvaro Odriozola im Winter war es, die rechte Abwehrseite zu entlasten. Die Leihgabe von Real Madrid hätte es ermöglichen sollen, dass Joshua Kimmich dauerhaft im defensiven Mittelfeld spielt und Benjamin Pavard in die Abwehrmitte neben David Alaba rückt. Dieser Überlegungen scheint Flick jedoch verworfen zu haben, da Jerome Boateng derzeit starke Leistungen in der Innenverteidigung zeigt und auch Pavard hinten rechts in der Rückrunde bisher überzeugen konnte.

Aber nicht nur Boateng und Pavard verhindern das Odriozola-Debüt beim FC Bayern, wie Plettenberg berichtet werden diesem auch „technische und taktische Defizite“ nachgesagt. Der Spanier ist demnach keine Option für die Startelf. Auch eine dauerhafte Verpflichtung im Sommer scheint für die Münchner deutlich uninteressanter sein als noch vor drei Wochen. Vielmehr plant man sich im Sommer auf die Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger zu machen. Gerüchten zufolge steht Achraf Hakimi ganz weit oben auf der Wunschliste der Bayern.