Bundesliga

Flick: „2 Linksfüße als Innenverteidiger? Kein Problem!“

Foto: Alex Grimm/ Bongarts/ Getty Images

Der FC Bayern besitzt nach den Verletzungen von Javi Martinez und Niklas Süle, aktuell drei Spieler für die Innenverteidiger-Positionen. Ein Einsatz von Lucas Hernandez neben David Alaba sei kein Problem.

Der Franzose ist mit seinem starken linken Fuß eher auf der Linken-Halbposition in der Innenverteidigung beheimatet, David Alaba ebenso. Laut Hansi Flick sei es aber kein Problem die beiden zusammen im Abwehrzentrum spielen zu lassen.

Flick: „Es war letztes Jahr genau das gleiche!“

Der 54-Jährige stritt das Problem aber ab und brachte einen Vergleich aus dem letzten Jahr. „Wie hat der FC Bayern in der vergangenen Saison gespielt? Mit zwei Rechtsfüße. Es ist das gleiche, ob man mit zwei Spielern agiert, die mit links oder eben mit rechts stärker sind.“
Unrecht hat er nicht. In der letzten Saison bestand das Innenverteidiger-Duo, Mats Hummels und Niklas Süle, aus zwei Rechtsfüßen.

Flick zeigt aber Verständnis, dass es am Anfang ungewohnt sein könnte. „Die Spieler müssen sich trotzdem wohl fühlen. Ich habe verstanden, dass David Alaba dafür erst noch Eingewöhnungszeit benötigt.“

Jener Alaba droht allerdings für Sonntag auszufallen. Der Österreicher konnte aufgrund von muskulären Probleme das Training am Freitag nicht absolvieren, soll allerdings am morgigen Samstag zum Abschlusstraining wieder einsteigen.