FC Bayern News

Niko Kovac kündigt Trainer-Comeback im Sommer an

Niko Kovac
Foto: getty images

Ex-Bayern-Trainer Niko Kovac hat im Gespräch mit dem österreichischen TV-Sender „Servus TV“ sein Trainer-Comeback für die kommenden Saison angekündigt. Ein erneutes Engagement in der Fussball Bundesliga ist Medienberichten zufolge jedoch eher unwahrscheinlich. Der 48-jährige verriet zudem, dass er mit seinem Nachfolger Hansi Flick in Kontakt stand.

In den vergangenen Tagen und Wochen gab es immer wieder Gerüchte über ein mögliches Comeback von Niko Kovac in der Fussball Bundesliga als Cheftrainer bei Hertha BSC Berlin. Der 48-jährige kündigte nun an, dass er zur kommenden Saison eine neue Herausforderung annehmen möchte, aller Voraussicht nach jedoch nicht in der Bundesliga.

Kovac über seine Zeit bei den Bayern: „Die Zeit in München war sehr lehrreich und sehr erfolgreich“

Anfang November des vergangenen Jahres trennten sich der FCB und Niko Kovac „einvernehmlich“. Der Kroate hielt sich seit seinem Aus in München mit öffentlichen Auftritten zurück. Im Gespräch mit „Servus TV“ hat sich der Fussball-Trainer erstmals detaillierter über die vergangenen Monate geäußert. Kovac zeigte sich dabei alles andere als verbittert: „Ich blicke sehr positiv zurück. Ich war dreieinhalb Jahre in der Bundesliga. Ich kann nach dieser Zeit sagen, ich bin ein besserer Trainer geworden. Die Zeit in München war sehr lehrreich und sehr erfolgreich. Ich bin dankbar, denn da wollen alle hin, aber es schaffen nur wenige. Es ist natürlich viel intensiver da. Die Erfahrungen die ich sammeln durfte, werde ich nutzen können.“

Mit Blick auf seine Trainer-Karriere möchte Kovac im Sommer einen neuen Verein übernehmen: „Ich fühle jetzt wieder die Spannung. Ich gehe davon aus, dass ich im Sommer wieder was machen werde, darauf bereite ich mich vor.“

Laut der „Sport BILD“ ist ein erneutes Engagement in der Bundesliga eher unwahrscheinlich. Ein Trainer-Job in der Premier League soll demnach das Ziel von Kovac sein. Kovac selbst wollte sich auf keine Liga festlegen: „Viel größer als Bayern gibt es nicht. Aber das ist mir egal. Wenn ich mich mit einem Klub identifizieren kann, werde ich es machen. Es gibt viele gute Ligen, England, Spanien, auch die Bundesliga ist immer interessant.“

Interessant: Kovac stand vor dem wichtigen CL-Spiel mit seinem Nachfolger Hansi Flick in Kontakt: „Ich habe heute mit Hansi Flick telefoniert, ihm alles Gute zum Geburtstag und viel Erfolg für das Spiel gewünscht.“

Aktuellen Medienberichten zufolge ist Kovac vertraglich nach wie vor an den FC Bayern gebunden, da seine Entlassung faktisch „nur“ eine Beurlaubung war. Das heißt, dass Kovac nach wie vor Gehalt vom FCB bezieht, die Münchner jedoch auch ihr Veto gegen ein neues Trainer-Engagement einlegen könnten, was jedoch sehr unwahrscheinlich ist.