Champions League

Bayern-Startelf gegen Chelsea: Flick setzt auf Boateng in der Viererkette

Jerome Boateng
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Bayern-Trainer Hansi Flick hat sich für das Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Chelsea gegen personelle Experimente entschieden und setzt auf eine eingespielte Viererkette. Jerome Boateng erhält den Vorzug vor Lucas Hernandez und auch Benjamin Pavard kehrt für Odriozola in die Startelf zurück.

In den vergangenen Tagen gab es zahlreiche Gerüchte und Spekulationen welche Startelf Hansi Flick in das wichtige Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Chelsea ins Rennen schicken wird. Der 54-jährige geht auf Nummer sicher und setzte sowohl in der Defensive, als auch in der Offensive auf bewährte Kräfte.

Flick vertraut auf Boateng im Abwehrzentrum

Wie bereits im Vorfeld von vielen Fans und Experten „vorhergesagt“ wurde, kehren Jerome Boateng und Benjamin Pavard, nach ihren Gelbsperren in der Liga zuletzt, in die Startaufstellung zurück. Flick spricht damit Boateng das Vertrauen aus, der in der Rückrunde bis dato einen starken Eindruck hinterlassen. Hernandez hingegen ist eigenen Aussagen noch nicht „bei 100 Prozent“ und eine Option von der Bank. Das Pavard für Odriozola hinten rechts spielt ist indes keine wirkliche Überraschung.

Auch in der Offensive geht Flick kein Risiko ein: Für Coutinho und Corentin Tolisso rücken Thomas Müller und Kingsley Coman zurück in die Mannschaft. Taktisch setzt Flick auf sein „Lieblings-System“ 4-2-3-1.