FC Bayern News

Günstige Alternative für Sane? Schnappen sich die Bayern Emil Forsberg im zweiten Anlauf?

Emil Forsberg
Foto: ODD ANDERSEN/AFP via Getty Images)

Aktuellen Medienberichten zufolge darf Emil Forsberg RB Leipzig am Ende der Saison vorzeitig verlassen. Wie die „Sport BILD“ berichtet, ist der 28-jährige Schwede für den Schnäppchenpreis in Höhe von 20 Mio. Euro im Sommer zu haben. Damit könnte der Schwede auch zu einer ernsthaften Option für die Bayern werden. Forsberg wurde bereits vor knapp zwei Jahren mit dem deutschen Rekordmeister in Verbindung gebracht.

Im Winter 2015 wechselte Emil Forsberg aus Malmö zu RB Leipzig und hat sich dort in den vergangenen Jahren zu einer festen Säule entwickelt. Zu Beginn der Rückrunde hat der Schwede jedoch seinen Stammplatz unter Julian Nagelsmann verloren und scheint für einen Wechsel am Ende der Saison offen zu sein.

Nach Informationen der „Sport BILD“ wären die Verantwortlichen in Leipzig durchaus gewillt den Linksaußen vorzeitig ziehen zu lassen und das für eine durchaus moderate Ablösesumme. Forsberg könnte damit auch (erneut) zu einer Option für den FC Bayern werden.

Wird Emil Forsberg zur günstigen Alternative für Leroy Sane?

Mit 5 Toren und 2 Vorlagen spielt Emil Forsberg keine überragende Saison in Leipzig, der 28-jährige hatte zuletzt aber keinen leichten Stand unter RB-Coach Julian Nagelsmann. In der Rückrunde stand er bislang nur einmal in der Startelf bei acht möglichen Partien. Wie die „Sport BILD“ berichtet planen die Leipziger nicht mehr mit Forsberg und wären daher bereit den 28-jährigen kommenden Sommer für 20 Mio. Euro zu verkaufen. Mit Blick auf dessen aktuellen Marktwert in Höhe von 28 Mio. Euro wäre der schwedische Nationalspieler sicherlich ein echtes Schnäppchen.

Anfang 2018 wurde der FC Bayern bereits mit einer Verpflichtung von Forsberg in Verbindung gebracht, damals scheiterte ein Transfer jedoch am Veto von Leipzig. Für den FCB wäre Forsberg unter Umständen eine kostengünstige Alternative zu Leroy Sane.

An Interessenten für Forsberg mangelt es jedoch nicht. Laut der „Sport BILD“ sind vor allem die englischen Top-Klubs Tottenham Hotspur, Manchester United, Arsenal, Leicester City und der FC Everton an dem Offensivspieler interessiert.