FC Bayern News

Ohne Lewandowski wären die Bayern nur Tabellen-Fünfter

Robert Lewandowski
Foto: BEN STANSALL/AFP via Getty Images

Der wochenlange Ausfall von Robert Lewandowski ist ein herber Rückschlag für den FC Bayern. Der 31-jährige Pole hat den Münchner in der laufenden Saison mit seinen Toren schon des Öfteren wichtige Siege und damit Punkte gerettet. Betrachtet man die Bundesliga-Tabelle ohne die Lewandowski-Tore, wären die Bayern nur Tabellen-Fünfter und hätten einen satten Rückstand auf die Tabellenspitze.

Mit 25 Toren in 23 Liga-Spielen führt Robert Lewandowski nicht nur die Torjägerliste in der Fussball Bundesliga an, sondern ist auch die Lebensversicherung der Münchner in den vergangenen Wochen und Monaten gewesen. Wie wichtig die Tore des Polen für den FCB sind hat man am vergangenen Spieltag gesehen, als der 31-jährige Angreifer die Bayern mit einem Doppelpack zum knappen 3:2-Erfolg gegen den SC Paderborn schoss.

Ohne die Tore von Lewandowski wären die Münchner sicherlich nicht Tabellenführer. Die „BILD Zeitung“ hat diesbezüglich etwas genauer nachgerechnet und eine Bundesliga-Tabelle komplett ohne Lewandowski-Tore erstellt, das Ergebnis ist erschreckend aus Sicht der Bayern.

Ohne Lewandowski müsste der FC Bayern um die CL-Teilnahme zittern

Ohne Lewandowski wären die Bayern nur Tabellen-Fünfter

Lewandowski gehört zu den wenigen Profis beim FC Bayern, die in den vergangenen Jahren quasi verletzungsfrei geblieben sind. Seit dem Herbst 2014 hat der Pole nur zwölf Spielen verpasst. In den kommenden Wochen wird Lewandowski nun jedoch sechs Spiele wettbewerbsübergreifend fehlen. Vor allem in der Fussball Bundesliga könnte dies zu einem Problem für Hansi Flick werden. Zieht man die 25 Treffer des Polen in der laufenden Saison ab, wird man schnell feststellen, wie abhängig die Bayern von ihrem Topstürmer sind. Ohne seine Tore würden die Bayern mit 37 Punkten nur auf dem 5. Platz stehen und hätte satte 13 Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Leipzig. Auch wenn diese Rechnung sicherlich mit Vorsicht zu genießen ist, zeigt sie dennoch wie stark die Bayern auf Lewandowski und seine Tore angewiesen sind.

Wer den Polen in den kommenden Spielen in der Sturmspitze ersetzen wird ist offen. Am wahrscheinlichsten ist die Variante, dass Serge Gnabry ins Sturmzentrum rückt. Der 24-jährige hat diese Rolle auch in der deutschen Nationalmannschaft zuletzt immer wieder gespielt. Zudem: Gnabry ist nach seiner Verletzung zu Beginn des Jahres wieder in Topform und erzielte zuletzt 3 Tore gegen Chelsea und Paderborn.