FC Bayern News

Nach Fan-Eklat in Hoffenheim: Rummenigge kündigt drastische Konsequenzen an

Karl-Heinz Rummenigge
Foto: Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images

Das Bundesliga-Spiel zwischen der TSG Hoffenheim und dem FC Bayern musste am Samstag zweimal unterbrochen werden, weil FCB-Fans mehrfach Schmähplakate gegen Dietmar Hopp in die Höhe hielten. Bayern-Klubchef Karl-Heinz Rummenigge zeigte sich nach dem Spiel beschämt und kündigte drastische Konsequenzen an.



Der FC Bayern setzte sich am 24. Spieltag mit 6:0 bei der TSG Hoffenheim durch, doch leider rückte das Sportliche am Samstag in der Prezero-Arena in den Hintergrund. Schuld daran waren Fans des FC Bayern, die mit Schmähplakaten gegen TSG-Mehrheitseigner zwei Mal eine Spielunterbrechung provozierten.

Spieler und Verantwortliche zeigten sich nach dem Spiel sichtlich schockiert. Bayern-Vorstandboss Karl-Heinz Rummenigge kündigte indes drastische Konsequenzen an.

Rummenigge über die Vorfälle in Hoffenheim: „Ich schäme mich zutiefst“

Der 64-jährige eilte bei der ersten Unterbrechung noch während des Spiels zu Dietmar Hopp und entschuldigte sich bei diesem für das Verhalten der eigenen Anhänger. Nach dem Spiel äußerte sich Rummenigge wie folgt dazu: „Ich schäme mich zutiefst aus Sicht des FC Bayern für die Chaoten. Ich schäme mich und entschuldige mich, aber es ist eigentlich nicht zu entschuldigen. Das ist das ganz hässliche Gesicht des FC Bayern München.“

Zudem kündigte Rummenigge an, dass die Bayern diese Vorfälle nicht ungeahndeten lassen: „Wir werden mit aller Schärfe gegen diejenigen vorgehen, die heute den FC Bayern diskreditiert haben. Wir haben viel zu lange die Augen zugemacht.“