Fussball News

Sane über sein Comeback: „Es fühlte sich wirklich gut an!“

Leroy Sane
Foto: ANTHONY DEVLIN/AFP via Getty Images

Knapp sieben Monaten nach seinem Kreuzbandriss hat Leroy Sane am Freitagabend für die zweite Mannschaft von Manchester City in der Premier Leauge 2 sein Comeback gefeiert. Der 24-jährige zeigte sich nach dem Spiel zufrieden mit seiner Leistung, betonte jedoch auch, dass er noch Zeit brauche um bei 100 Prozent zu sein.



Die Leidenszeit von Leroy Sane ist seit gestern Abend zu End. 208 Tage fiel der Flügelstürmer nach seinem Kreuzbandriss aus, mit seinem Einsatz bei der U23 von Manchester City hat Sane jedoch einen Meilenstein auf dem Weg zu seiner alten Form erreicht. Der deutsche Nationalspieler zeigte sich nach dem Spiel erleichter und glücklich über sein Comeback.

„Du musst dich erst wieder an den Speed gewöhnen“

57. Minuten stand Sane am Freitagabend beim 4:2-Erfolg von ManCity gegen den FC Arsenal in der Premiere League 2 auf dem Platz. Nach dem Spiel äußerte er sich wie folgt dazu: „Es fühlte sich wirklich gut an. Es war gut, ein allgemeines Gefühl dafür zu bekommen, wie es ist, wieder auf dem Platz zu sein.“

Sane weiß jedoch auch, dass es auch noch Steigerungspotenzial gibt: „Es gibt immer noch eine Lücke, bis ich bei 100 Prozent und auf dem Niveau bin, auf dem ich vorher war. Daran besteht kein Zweifel, aber im Allgemeinen fühlt sich alles gut an. Ich bin zuversichtlich und hatte keine Probleme, daher bin ich mit dem heutigen Tag zufrieden.“ Vor allem an das Spieltempo müsse er sich wieder gewöhnen: „Wenn du für die Zeit draußen warst wie ich es war, musst du erst wieder an Speed gewinnen.“

Es wird spannend zu sehen wie sich Sane in den kommenden Wochen entwickelt und vor allem wann er sein Comeback bei den Profis feiert.