Bundesliga

Wegen Corona-Virus: Bundesliga droht ein Geister-Spieltag

Fussball Bundesliga
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Die Auswirkungen des Corona-Virus in der Fussball Bundesliga haben sich bisher in Grenzen gehalten. Doch nun drohen auch dem deutschen Oberhaus erste echte Konsequenzen. Wie die DFL am Sonntag bekannt gab, prüft man derzeit welche Maßnahmen man im Zukunft treffen muss. Laut der „Sport BILD“ droht der Bundesliga ein Geister-Spieltag.

In der italienischen Serie A hat der Corona-Virus den Fussball bereits fest im Griff. Bis Anfang April werden alle Ligaspiele ohne Zuschauer ausgetragen.

Auch in der Bundesliga könnte es bald zu solch einem Szenario kommen. Nach dem Vorschlag von Gesundheitsminister Jens Spahn, Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern abzusagen, gab die DFL am Sonntag in einem Statement bekannt, dass man sich gemeinsam mit den Klubs über mögliche Maßnahmen Gedanken machen wird.

Bundesliga-Spiele ohne Zuschauer?

In der Stellungnahme betonte die DFL, dass Gesundheit der Fans höchsten Priorität hat: „Das Corona-Virus bringt die gesamte Gesellschaft und damit auch den Fußball in eine schwierige Situation. Selbstverständlich gilt der Gesundheit der Bevölkerung und damit auch aller Fußball-Fans oberste Priorität.“

In den kommenden Tagen wird es einen intensiven Austausch mit den Vereinen aus der Bundesliga und der 2. Liga geben so der DFL: „Selbstverständlich werden sich die Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga mit den zuständigen Behörden an den jeweiligen Standorten wie bisher eng hinsichtlich des Ablaufs weiterer Spieltage abstimmen.“

Aufgrund des engen Terminskalenders und der bevorstehenden Fussball-Europameisterschaft sind Spielabsagen bzw. -verschiebungen kaum möglich: „Gleichzeitig steht es außer Frage, dass die Saison wie vorgesehen bis Mitte Mai zu Ende gespielt werden muss, um Auf- und Absteiger sowie die Teilnehmer für die internationalen Wettbewerbe zu ermitteln.“

Damit droht der Bundesliga, wie in Italien, die Austragung der Spiele ohne Zuschauer.