Bundesliga

Kein Geisterspiel in Berlin: Bayern gegen Union findet mit Zuschauern statt!

Union Berlin
Foto: Maja Hitij/Bongarts/Getty Images

Gute Nachrichten für den FC Bayern! Das kommende Auswärtsspiel gegen Union Berlin wird nicht unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Dies gaben die Berliner am Dienstag bekannt.



Nach all den Negativmeldungen in den vergangenen Tagen rund um den Corona-Virus und die bevorstehenden „Geisterspiele“, gab es am Dienstag auch eine positive Nachricht: Union Berlin hat bestätigt, dass das Bundesliga-Spiel am kommenden Samstag gegen den FC Bayern mit Zuschauern stattfinden wird.

Berliner Behörden geben grünes Licht

Die örtlichen Behörden im Berliner Stadtbezirk Treptow-Köpenick haben den 1. FC Union Berlin informiert, dass sie nach umfangreicher Prüfung der aktuellen Risikobewertung in Bezug auf die Ausbreitung des Corona-Virus entschieden haben, keine Anordnung über einen Ausschluss von Zuschauern für das Heimspiel am 14.03.2020 zu erlassen.

In einer Pressemitteilung äußerte sich Union wie folgt dazu: „Die örtlichen Behörden im Berliner Stadtbezirk Treptow-Köpenick haben den 1. FC Union Berlin informiert, dass sie nach umfangreicher Prüfung der aktuellen Risikobewertung in Bezug auf die Ausbreitung des Corona-Virus entschieden haben, keine Anordnung über einen Ausschluss von Zuschauern für das Heimspiel am 14.03.2020 zu erlassen.“

Diese Entscheidung ist keine Selbstverständlichkeit. Zahlreiche Spiele am kommenden Wochenende finden ohne Zuschauer statt. Unter anderem das Revierderby zwischen Dortmund und Schalke. Auch Bremen gegen Leverkusen, und Köln gegen Mainz werden jeweils ohne Fans im Stadion ausgetragen.