Fussball News

Erstes Corona-Todesopfer im Fussball: Ex-Real-Präsident Sanz ist verstorben

Lorenzo Sanz
Foto: imago images

Tragische Nachrichten aus Spanien! Mit Ex-Real Präsident Lorenzo Sanz gibt es seit Samstag das erste Corona-Todesopfer im europäischen Fussball. Der 76-jährige ist an den Folgen des Corona-Virus in einem Krankenhaus in Madrid gestorben.



Zahlreiche Profi-Spieler in ganz Europa wurden in den vergangenen Tagen positiv auf den Corona-Virus getestet und die Zahl steigt täglich immer weiter an. Nun gab es auch den ersten Todesfall. Real Madrid trauert um seinen früheren Präsidenten Lorenzo Sanz. Der 76-jährige ist am Samstagabend an den Folgen Corona-Virus in einem Krankenhaus in Madrid gestorben.

„Seine Familie und Real Madrid waren seine Leidenschaft“

Sanz wurde bereits am Dienstag in kritischem Zustand auf die Intensivstation eingeliefert. Sein Sohn, Lorenzo Sanz junior, bestätigte den Tod seines Vaters auf Twitter: „Er hatte dieses Ende und diesen Weg nicht verdient. Es geht einer der nettesten, mutigsten und fleißigsten Menschen, die ich je gesehen habe. Seine Familie und Real Madrid waren seine Leidenschaft.“

Zwischen 1995 und 2000 war der Geschäftsmann Präsident der Königlichen und gewann mit Real in dieser Zeit zweimal die UEFA Champions League. Nur wenige Wochen nach dem zweiten Triumph 2000 wurde er als Präsident von Florentino Perez abgelöst.