FC Bayern News

Mögliche Szenarien: So kann es für Neuer beim FC Bayern weitergehen

Manuel Neuer
Foto: Foto: Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge stocken die Vertragsgespräche zwischen dem FC Bayern und Manuel Neuer derzeit. Auch wenn beide Parteien auch in Zukunft gerne zusammenarbeiten würde, herrschen unterschiedliche Vorstellungen unter welchen Rahmenbedingungen. Laut der „BILD Zeitung“ gibt es fünf mögliche Szenarien wie es für Neuer beim FC Bayern weitergehen kann.



Der Vertragspoker mit Manuel Neuer wird den FC Bayern aller Voraussicht nach noch eine ganze Weile beschäftigen. Wie der „kicker“ berichtet fordert der mehrfache Welttorhüter einen neuen 5-Jahresvertrag in München und damit faktisch einen Rentenvertrag. Die Bayern-Bosse hingegen sind scheinbar nicht gewillt den Vertrag mit ihrem Kapitän, um jeden Preis zu verlängern.

Die „BILD Zeitung“ hat fünf mögliche Szenarien analysiert, wie der Rekordmeister mit der „Neuer-Situation“ umgehen kann.

1. Abschied am Ende der Saison

Sollten die Vertragsgespräche zwischen Neuer und dem FC Bayern „platzen“, wäre Gerüchten zufolge ein Wechsel kommenden Sommer durchaus im Bereich des Möglichen. Der FC Chelsea soll demnach an einem Neuer-Transfer interessiert sein. In München hingegen hat man kein Interesse seinen Leistungsträger und Kapitän vorzeitig ziehen zu lassen. Ein Verkauf am Ende der Saison, auch aufgrund der aktuellen Corona-Krise, scheint eher unwahrscheinlich zu sein. Zumal Neuer selbst den FCB eigentlich nicht verlassen möchte.

2. Neuer verlässt die Bayern im Sommer 2021

Ein weiteres Szenario wäre, dass Neuer seinen Vertrag bis 2021 an der Isar erfüllt und im Anschluss ablösefrei wechselt. Für beide Seiten könnte dies unter Umständen eine Option sein, da die Münchner mit Alexander Nübel bereits einen Neuer-Nachfolger in den Startlöchern haben und Neuer selbst hätte ausreichend Zeit, um sich einen neuen Top-Klub zu suchen.

Aber auch bei diesem Szenario würden die Bayern-Bosse vermutlich ihr Veto einlegen. Primäres Ziel ist es Neuer über den Sommer 2021 zu halten.

3. Neuer verlängert bis 2023

Das absolute Wunschszenario der Bayern wäre eine Vertragsverlängerung für 2 Jahre bis zum Sommer 2023. In diesem Szenario hätte man ausreichend Zeit Nübel als neue Nr. 1 aufzubauen und Neuer hätte noch 2-3 Jahre den Posten als Stammtorhüter bei einem CL-Titelanwärter sicher.

Problem: Neue hat kein Interesse an einem 2-Jahresvertrag und möchte eine längere Laufzeit

4. Neuer und die Bayern finden einen Kompromiss

Die wahrscheinlichste Option ist wohl jene, dass sich Neuer und die Bayern auf einen Kompromiss verständigen. Ein gangbarer Weg wäre z.B. eine Vertragsverlängerung für 3 Jahre mit einer Option auf ein viertes Jahr. Bei diesem Szenario müssten beide Seiten Zugeständnisse eingehen, die Bayern bei der Laufzeit, Neuer sicherlich in Sachen Gehalt.

5. Bayern stattet Neuer mit einem Rentenvertrag aus

Last but not least könnten die Bayern auch auf die Forderung von Neuer eingehen und diesen mit einem neuen 5-Jahresvertrag ausstatten. Wobei dieses Szenario sehr unwahrscheinlich ist. Sowohl finanziell als auch sportlich würden die Bayern damit das größtmögliche Risiko eingehen.