Fußball News

Ajax-Sportdirektor Overmars ätzt gegen die UEFA: „Die sind wie Trump, es geht nur ums Geld!“

Marc Overmars
Foto: Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

Ajax-Sportdirektor Marc Overmars hat das Krisenmanagement des nationalen Verbandes KNVB und der UEFA scharf kritisiert. Der 47-jährige äußerte sich gegenüber der „De Telegraf“ über die Pläne die laufende Saison trotz der anhaltenden Corona-Krise zu Ende zu spielen und verglich die beiden Verbände mit dem US-Präsidenten Donald Trump, da nur wirtschaftliche Belange des Fussball im Vordergrund stehen würden.



Der niederländische Fussballbund KNVB hat diese Woche beschlossen, dass die laufende Saison bis zum 3. August zu Ende gespielt werden soll. Derzeit pausiert der Profi-Fussball in den Niederlanden, aufgrund von gesetzlichen Reglungen, bis zum 1. Juni.

Die Entscheidung des KNVB hat vor allem bei Ajax Amsterdam für Unverständnis gesorgt. Ajax-Sportdirektor Marc Overmars kritisierte diesen Beschluss scharf und ätzte zeitgleich gegen die UEFA.

„Die Ehrendivision ist tot“

Gegenüber dem „De Telegraf“ äußerte sich Overmars wie folgt dazu: „Die Ehrendivision ist tot. Der Spaß ist weg. Viele Klubs denken genauso“. Der 47-jährige betonte zudem, dass ein Saisonabbruch in den Niederlanden nicht die gleichen dramatischen Auswirkungen wie in den anderen europäischen Ligen hätte: „In den Niederlanden sind wir nicht so sehr von den TV-Einnahmen abhängig wie die Ligen in Spanien, England, Italien und Deutschland. Ich denke, dass die großen Länder die UEFA unter Druck gesetzt haben, um unter allen Umständen zu spielen“.

Laut Overmars würden ausschließlich die finanziellen Aspekte im Vordergrund stehen: „Es sterben mehr als 100 Menschen jeden Tag in den Niederlanden wegen dem Corona-Virus. Ich sehe den KNVB und die UEFA wie den US-amerikanischen Präsident Donald Trump, als dieser vor einer Woche noch dachte, dass die Wirtschaft wichtiger als der Corona-Virus sei. Es geht nur ums Geld!“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.