Fußball News

Corona-Maßnahmen vor Umsetzung: FIFA erreicht Einigung mit Verbänden, Klubs und Spielern

FIFA-Präsident Gianni Infantino
Foto: FABRICE COFFRINI/AFP via Getty Images

In den vergangenen Tagen gab es zunehmend Gerüchte über mögliche FIFA-Maßnahmen im Zuge der Corona-Krise. Wie die englische „BBC“ berichtet, hat der Fussball-Weltverband die Gespräche mit den Verbänden, Klubs, Ligen und Spielern beendet und eine Einigung erzielt.



Nachdem die UEFA in den vergangenen Wochen bereits zahlreiche Maßnahmen „im Kampf gegen die Corona-Krise“ umgesetzt hat, wird nun auch der Fussball-Weltverband FIFA aktiv und schafft die nötigen Rahmenbedingungen für Klubs und Spieler, damit die laufenden Saison unter regulären Bedingungen beendet werden kann.

30. Juni als Saison-Deadline hat keinen Bestand mehr

In den vergangenen Tagen gab es bereits zahlreiche Medienberichte zu den geplanten FIFA-Maßnahmen. Wie die englische „BBC“ am Dienstag berichtet, hat die FIFA nun auch eine Einigung mit Verbänden, Klubs, Ligen und Spielern erzielt zur Umsetzung dieser Maßnahmen.

Ein wichtiger Bestandteil dieser Einigung ist die Tatsache, dass alle Parteien nun akzeptierten, dass der Saisonabschluss zum Stichtag 30. Juni nicht eingehalten werden kann. Aufbauend auf dieser Grundannahme sollen die am 30. Juni endenden Spieler-Verträge für eine kurze Periode verlängert werden. Hierfür haben sich Klubs und Spielergewerkschaften weltweit auf ein gemeinsames Vorgehen verständigt.

Zudem wird die bevorstehende Sommer-Transferperiode verschoben. Diese öffnet erst, wenn die nationalen Ligen ihre Saison beendet haben. Wann dieser Zeitpunkt eintritt, ist derzeit noch nicht abzuschätzen. Ziel ist es aber, dass die nationalen Ligen ein gemeinsames Zeitfenster finden um Transfers zu ermöglichen und es keinen zu großen zeitlichen Verschiebungen zwischen den einzelnen Ländern/Ligen gibt.

Auch bei wirtschaftlichen Fragen wurde eine Einigung erzielt. Demnach spricht sich die FIFA explizit dafür aus, dass Vereine staatliche Hilfe in Anspruch nehmen, insofern dies möglich ist. Zudem sollen im Einvernehmen mit den Spielern temporäre Gehaltskürzungen vereinbart werden. Die FIFA selbst bietet sich in Streitfällen als „Schiedsgericht“ an und achtet auf einen fairen Umgang der beiden Seiten.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.