FC Bayern News

Rudi Völler gesteht: „Habe die Hoeneß-Nachfolge bei den Bayern abgelehnt“

Rudi Völler
Foto: Lars Baron/Bongarts/Getty Images

Ein Managerposten beim FC Bayern gehört wohl zu den spannendsten Aufgaben in der Fussball Bundesliga. Kurioserweise hat Rudi Völler ein Angebot der Bayern im Sommer 2008 ausgeschlagen, wie er im Gespräch mit der „Sport BILD“ verraten hat.

Seit 2005 ist Rudi Völler Sportdirektor bei Bayer Leverkusen und ist maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Werkself zu den Top-Teams in der Fussball Bundesliga gehört und regelmäßig in der UEFA Champions League spielt.

2008 stand der Fussball-Manager kurz vor einem Wechsel zum FC Bayern. Doch der 59-jährige entschied sich damals gegen den deutschen Rekordmeister und für einen Verbleib in Leverkusen.

„Ich bereue keine Entscheidung meiner Karriere“

Im Gespräch mit der „Sport BILD“ verriet Völler, dass er vor mehr als 10 Jahren das Angebot aus München hatte die Nachfolge von Uli Hoeneß anzutreten. Auch wenn ihn die Anfrage gefreut und gereizt hat, blieb er am Ende dennoch bei Bayer: „Es war schön, die Anfrage bekommen zu haben. Aber ich habe mich damals schon als Teil von Bayer Leverkusen gesehen. Deshalb konnte ich nicht zu den Bayern gehen“.

Obwohl er zahlreiche nationale und internationale Titel mit dem FCB hätte gewinnen können, bereut er rückblickend die Bayern-Absage nicht: „Nein. Ich bereue keine Entscheidung meiner Karriere“.