Transfers

DFB-Nationalspieler im Visier: Bayern beschäftigt sich mit Antonio Rüdiger

Antonio Rüdiger
Foto: Marc Atkins/Getty Images

Feiert Antonio bald ein Comeback in der Fussball Bundesliga? Wie „Sky Sport UK“ berichtet, beschäftigt sich der FC Bayern mit dem 27-jährigen Innenverteidiger vom FC Chelsea. Auch Borussia Dortmund wird ein gewisses Interesse nachgesagt.



Übereinstimmenden Medienberichten zufolge ist der FC Bayern derzeit auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger, genauer gesagt sucht die Münchner einen Rechtsfüßer für die Abwehrzentrale. Nach Informationen von „Sky Sport UK“ ist DFB-Nationalspieler Antonio Rüdiger scheinbar eine Option für den deutschen Rekordmeister. Auch Borussia Dortmund soll sich Gedanken über Rüdiger machen.

Rüdiger-Verbleib in London ist offen

Rüdiger wechselte im Sommer 2017 von der AS Rom zum FC Chelsea und hat sich dort mittlerweile zu einem Stammspieler und Leistungsträger entwickelt. Zuletzt gab es Meldungen, dass die Vertagsgespräche zwischen den Blues und dem Abwehrspieler ins stocken geraten sind, auch wegen der Corona-Krise. Rüdiger ist vertraglich noch bis 2022 an Chelsea gebunden, der englische Top-Klub würde den Vertrag jedoch gerne vorzeitig verlängern.

Als deutscher Nationalspieler mit großer internationaler Erfahrung würde Rüdiger grundsätzlich gut zu den Bayern passen. Problem: der gebürtige Berliner fühlt sich in London wohl und sieht seine sportliche Zukunft weiterhin bei den Blues.

Rein finanziell wäre der Transfer, trotz Corona, durchaus machbar für die Münchner. Rüdiger hat laut transfermarkt.de derzeit eine Marktwert von 40 Mio. Euro.