Bundesliga

Bundesliga-Gehaltsranking: Bayern zahlt am meisten, BVB und Leverkusen sind in den Top 3

Bundesliga
Foto: Alexander Scheuber/Bongarts/Getty Images

Der FC Bayern ist nicht nur sportlich das Maß aller Dinge in der Fussball Bundesliga, sondern auch finanziell betrachtet. Laut „Sporting Intelligence“ belegen die Münchner im Bundesliga-Gehaltsranking für die Saison 2019/20 mit großen Abstand Platz 1. Auf Rang 2 liegt Borussia Dortmund, doch der BVB hat bereits einen satten Rückstand auf die Bayern.



Wie jede Saison haben die Daten-Experten von „Sporting Intelligence“ auch in dieser Spielzeit ein neues Ranking der Durchschnittsgehälter für die Fussball Bundesliga veröffentlicht. Wenig überraschend hat sich der FC Bayern dabei erneut die Spitzenposition gesichert. Demnach zahlt der deutsche Rekordmeister seinen Spielern im Schnitt 7,6 Mio. Euro. Der Vorsprung auf Platz 2 und Borussia Dortmund ist beachtlich: Der BVB kommt „nur“ auf 4,6 Mio. Euro im Durchschnitt. Rang 3 geht an Bayer Leverkusen, die Werkself zahlt seinen Spielern im Schnitt 2,9 Mio. Euro pro Jahr.

Aufsteiger Paderborn zahlt am wenigsten

Mit knapp 0,4 Mio. Euro im Schnitt zahlt Aufsteiger Paderborn die geringsten Gehälter im deutschen Oberhaus. Auch Union Berlin liegt mit 0,6 Mio. Euro nur auf Rang. 17. Bemerkenswert ist zudem die Tatsache, dass Werder Bremen mit 1,5 Mio. Euro Durchschnittsgehalt den 9. Platz belegt, sportlich derzeit jedoch nur auf Rang 17. in der Bundesliga liegt.

Bundesliga-Gehaltsranking 2019/20 in der Übersicht

  • FC Bayern – 7,6 Mio. Euro
  • Borussia Dortmund – 4,6 Mio. Euro
  • Bayer Leverkusen – 2,9 Mio. Euro
  • RB Leipzig – 2,3 Mio. Euro
  • VfL Wolfsburg – 2,3 Mio. Euro
  • FC Schalke 04 – 2 Mio. Euro
  • Borussia M’Gladbach – 1,8 Mio. Euro
  • TSG Hoffenheim – 1,6 Mio. Euro
  • Werder Bremen – 1,5 Mio. Euro
  • Eintracht Frankfurt – 1,4 Mio. Euro
  • Hertha BSC Berlin – 1,2 Mio. Euro
  • 1. FC Köln – 1,1 Mio. Euro
  • FC Augsburg – 0,9 Mio. Euro
  • 1. FSV Mainz 05 – 0,8 Mio. Euro
  • Fortuna Düsseldorf – 0,7 Mio. Euro
  • SC Freiburg – 0,7 Mio. Euro
  • Union Berlin – 0,6 Mio. Euro
  • SC Paderborn – 0,4 Mio. Euro