Transfers

Medien: Real Madrid steigt in dem Upamecano-Poker ein

Dayot Upamecano
Foto: Oliver Hardt/Bongarts/Getty Images

Es ist ein offenes Geheimnis, dass der FC Bayern sich mit RB-Profi Dayot Upamecano beschäftigt. Der Innenverteidiger gilt als Wunschspieler für die Defensive und soll kommenden Sommer an die Isar wechseln. Wie der englische „Mirror“ nun berichtet erhalten die Bayern namenhafte Konkurrenz im Kampf um den 21–jährigen Franzosen.

Schon seit Monaten wird der FC Bayern als möglicher Abnehmer für Dayot Upamecano gehandelt. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge kann der Innenverteidiger RB Leipzig, im Sommer dank einer Ausstiegsklausel in Höhe von 60 Mio. Euro, vorzeitig verlassen.

Die Liste an potenziellen Interessenten für Upamecano ist jedoch lang: neben dem FCB sind vor allem die englischen Top-Klubs Tottenham, Arsenal und Manchester City an dem Youngster dran. Auch Real Madrid soll nun in den Transferpoker mit einsteigen.

Schnappt sich Zidane seinen Landsmann im Sommer?

Wie der englische „Mirror“ berichtet, hat auch Real Madrid den 21-jährigen Innenverteidiger ins Visier genommen. Vor allem Real-Coach Zinedine Zidane soll ein großer Fan von Upamecano sein. Die Spanier sind schon seit geraumer Zeit auf der Suche nach einem Nachfolger von Alt-Star Sergio Ramos. Zudem ist man in der spanischen Hauptstadt mit der Entwicklung von Nacho und Eder Militao nicht zufrieden und möchte sich von beiden Abwehrspielern im Sommer trennen.

Bestätigt werden die Meldungen auch von der spanischen „AS“, demnach steht Upamecano ganz weit oben auf der Wunschliste von Zidane.