Bundesliga

Söder deutet zeitnahe Bundesliga-Fortsetzung an: „Ich halte das für denkbar“

Markus Söder
Foto: Lars Baron/Bongarts/Getty Images

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat der Fussball Bundesliga neue Hoffnung in Sachen Bundesliga-Fortsetzung gemacht. Der 53-jährige deutete am Donnerstag an, dass es zeitnah Gespräche mit der Liga und den Vereinen über die Wiederaufnahme des Spielbetriebs geben wird. Ein baldiger Neustart sei laut Söder durchaus denkbar.



Während die Fussball Bundesliga am gestrigen Mittwoch vergeblich auf ein Zeichen der Politik in Sachen Bundesliga-Neustart gewartet hat, gab es einen Tag später neue Hoffnung für die Liga und die Vereine. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder betonte im Rahmen einer Pressekonferenz, dass die Bundesliga einen großen Stellenwert bei den Menschen genießt und dass eine Fortsetzung der Saison durchaus Sinn ergeben würde.

„Wir werden das jetzt noch einmal genau bewerten“

Laut Söder gab es in den vergangenen Wochen bereits einen Austausch zwischen der DFL und der Politik. Demnach sei die Liga auf einen guten Weg: „Die DFL erstellt wie ich sehe und höre ein intensives und sehr gutes Hygienekonzept. Es ist ja eine Berufsausübung. Wir werden das jetzt noch einmal genau bewerten und dann muss man sehen, ob man Geisterspiele erlaubt. Spiele mit Zuschauern sicherlich nicht“.

Bayerns Ministerpräsidenten betonte zudem, dass die Bundesliga eine durchaus wichtige Rolle innerhalb Deutschlands spielt. Demnach würde man die Relevanz von Fußball nicht nur in der finanziellen, sondern auch in der psychologischen Wirkung bewerten: „Für sehr viele Menschen ist der Fußball auch ein Teil von Freude“.

Über einen konkreten Zeitpunkt wollte sich Söder indes nicht äußern. Anfang Mai ist eine Lockerung für viele Geschäfte und Betriebe geplant. Im Zuge dieser Maßnahmen, hofft auch die Bundesliga „grünes Licht“ für die Wiederaufnahmen des Spielbetriebs unter Ausschluss der Öffentlichkeit zu erhalten.