FC Bayern News

Trotz Irritationen: Neuer will beim FC Bayern verlängern und ist kompromissbereit

Manuel Neuer
Foto: INA FASSBENDER/AFP via Getty Images

In den vergangenen Wochen gab es zahlreiche Gerüchte rund um Manuel Neuer und dessen sportliche Zukunft beim FC Bayern. Nun hat sich der 35-jährige erstmals selbst zu den laufenden Vertragsverhandlungen geäußert. Obwohl Neuer eigenen Aussagen zufolge „irritiert ist“ wie diese aktuell verlaufen, ist der Torhüter durchaus kompromissbereit und hat nach wie vor den festen Wunsch langfristig beim deutschen Rekordmeister zu bleiben.



Mit Hansi Flick und Thomas Müller hat der FC Bayern in den vergangenen Wochen zwei wichtige Personalie für die Zukunft geklärt. Die Verantwortlichen beim FCB würden gerne auch mit David Alaba, Thiago und Manuel Neuer eine langfristige Lösung finden. Vor allem bei Neuer schienen die Vertragsgespräche zuletzt jedoch massiv zu stocken.

Im Gespräch mit der „BILD am Sonntag“ hat sich Neuer erstmals selbst dazu geäußert. Auch wenn die Gespräche laut Neuer nicht ideal verlaufen, möchte dieser nach wie vor einen neuen Vertrag in München unterschreiben.

Neuer ist flexibel bei der Laufzeit und beim Gehalt

In den vergangenen Tagen waren immer wieder vermeintliche Vertragsdetails an die Öffentlichkeit geraten. Diese Tatsache sorgt bei Neuer für Unverständnis: „Was mich irritiert: Alle Gespräche, die ich seitdem hier hatte, wurden immer sehr vertrauensvoll geführt. Nie ist etwas nach außen gedrungen. Jetzt aber stehen ständig Details aus den aktuellen Gesprächen in den Medien, die oft nicht einmal stimmen. Das ärgert mich. Das kenne ich so nicht beim FC Bayern“.

Der 35-jährige sieht in den „Leaks“ auch eine fehlende Wertschätzung: „Wenn jetzt Sachen offenbar gezielt nach außen getragen werden, ist das auch etwas, das den Bereich „Wertschätzung“ betrifft“.

Auch wenn die Veränderungen derzeit nicht optimal laufen, möchte der FCB-Kapitän seinen Vertrag nach wie vor verlängern. Laut Neuer war die Verlängerung mit Hansi Flick ein positives Zeichen: „Das hat mich sehr überzeugt, und darum war seine Vertragsverlängerung für mich auch ein Signal“. Eigenen Aussagen zufolge geht es dem deutschen Nationalspieler nicht um eine maximale Laufzeit, noch darum der Top-Verdiene in München zu sein: „Ich möchte einen Vertrag haben, bei dem der FC Bayern und ich eine Win-win-Situation haben, mit dem alle glücklich sind“.

Anders als zuletzt in Medien vermutet, scheint Neuer durchaus kompromissbereit zu sein, wie dessen Berater Thomas Kroth betonte: „Ich kann klar sagen, dass wir in den Gesprächen, die ich mit Hasan Salihamidzic und Oliver Kahn geführt habe, immer flexibel waren, was die Laufzeit betrifft“.

Auch in Sachen Gehalt scheint Neuer gesprächsbereit zu so Kroth: „Es gibt verschiedene Modelle, bei denen sowohl Laufzeiten als auch Gehalt flexibel sind und auch die aktuelle Corona-Krise berücksichtigen“.

Es wird spannend zu sehen wie sich die Vertragsverhandlungen mit Neuer und dem FC Bayern in den kommenden Wochen entwickeln. Fakt ist, Neuer und Kroth haben mit ihren Aussagen und Statements eine neue Gesprächsbereitschaft signalisiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.