Transfers

Verkaufskandidat-Tolisso: Franzose soll 30 Mio. Euro bringen

Corentin Tolisso
Foto: Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images

Der FC Bayern plant im Sommer vier – fünf Transfers. Ganz oben auf der Liste stehen Kai Havertz, Leroy Sane, Serginio Dest und Dayot Upamecano. Hohe Kosten sind, trotz finanzieller Probleme aufgrund Corona & Co., vorprogrammiert. Doch auch Abgänge wie beispielsweise der von Corentin Tolisso ist geplant, der die Kassen noch einmal füllen soll.

Im letzten Sommer wurde die große Transfer-Schlacht der Bayern angekündigt. Im Endeffekt kamen neben Höhne und Spott aber nur Coutinho und Perisic (jeweils Leihe) für die Offensive und Hernandez und Pavard für die Defensive. Der geplatzte Wechsel von Sane sollte zum Königstransfer avancieren, dieser soll diesen Sommer folgen. Corentin Tolisso hingegen darf den FC Bayern verlassen.

Corentin Tolisso – Juve, Inter & Co. machen sich Hoffnungen

Im Sommer 2017 ließ sich der Rekordmeister die Dienste des 25-Jährigen 41 Millionen Euro kosten, die hohe Ablösesumme war auch alles andere nicht unbegründet. Im Trikot der Nationalmannschaft gehört der Mittelfeldspieler weiterhin zu den Lieblings-Spielern von Trainer Deschamps, dazu lieferte Tolisso bei Lyon starke Leistungen und war der Shooting-Star der Ligue 1.

Sein Anfang bei den Bayern war vielversprechend. Tolisso identifizierte sich mit dem deutschen Primus und passt gut in das System. Die Saison 2018/2019 verpasste er bis auf ein Ligaspiel und das DFB-Pokalfinale aufgrund eines Kreuzbandrisses, der Anfang vom Ende. Nach der schweren Knieverletzung suchte er nach seiner Form, auch unter Hansi Flick bekam er, wie beispielsweise Müller oder Thiago, keinen Aufschwung und musste mit der Bank vorlieb nehmen.

In dem Podcast „Passioneinter“ lieferte Bayern-Insider Christian Falk Informationen zu der kolportierten Ablösesumme. Laut dem „Sport BILD“-Reporter plant der FCB knapp 30 Millionen Euro. Zu den heißesten Kandidaten einer Verpflichtung zählte „Fussball Transfers“ Juventus, Neapel Atletico Madrid, Manchester United und Arsenal auf. Zuletzt schien auch Inter Mailand Interesse zu zeigen.

Problem: Tolisso hat sich Anfang April eine Knöchelverletzung zugezogen und fällt 6-8 Wochen aus. Der Franzose wird damit trotz Corona-Pause aller Voraussicht nach kein Spiel mehr in der laufenden Saison für den FCB absolvieren. Dieser Umstand dürfte den Bayern in Sachen Transfer nicht unbedingt in die Karten spielen.