Bundesliga

Enthüllt: So hat die DFL ihr Neustart-Konzept nachgebessert

DFL
Foto: Simon Hofmann/Bongarts/Getty Images

Vergangene Woche hat die Deutsche Fussball-Liga ihr 41 Seiten starkes Konzept zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs präsentiert und es den Entscheidungsträgern aus der Politik zur Prüfung übermittelt. Wie die „BILD Zeitung“ berichtet, wurde das Konzept nochmals nachgebessert bzw. konkretisiert.

Die Deutsche Fussball-Liga arbeitet weiterhin mit Hochdruck an einem zeitnahen Bundesliga-Neustart. Dabei geht die DFL auch auf Wünsche und Anregungen aus der Politik und der Behörden ein. Nach Informationen der „BILD Zeitung“ hat die Liga ihr ursprüngliches Konzept zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs nochmals nachgebessert.

DFL bessert ihr Neustart-Konzept nochmals nach

Der „BILD Zeitung“ liegt ein fünfseitiges Papier vor, welches die Anpassungen der DFL dokumentiert. Demnach werden die Corona-Tests von Spielern und Betreuern nochmals „verschärft“. Laut Angaben der DFL werden mehr Tests als bei „durchschnittlichen Arbeitnehmern“ durchgeführt. Während des Spielbetriebs sollen die Profis zweimal pro Woche getestet werden.

Auch in Sachen Quarantäne-Maßnahmen wurde die DFL nochmals konkreter. Eine „echte Quarantäne“ z.B. in einem Hotel schließt die Liga aufgrund von Bedenken der Spieler und Schiedsrichter weiterhin aus. Dennoch sind die Profis in ihrer Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt. Diese dürfen sich nur zwischen Privatwohnung und Vereinsgelände, Trainingsplatz, Stadion und Mannschaftshotel bewegen.

Zudem werden die Spieler verpflichtet ein sog, „Corona-Tagebuch“ zu führen, hierbei werden Kontakte mit der „Außenwelt“ dokumentiert.

Das Thema „Maskenpflicht“ während eines Spiels lehnt die DFL ab, die ursprüngliche Idee des Arbeitsministeriums ist bereits verworfen worden. Dennoch werden Masken bei den Geisterspielen zum Einsatz kommen, nämlich dann werde der notwendige Mindestabstand auf der Ersatzbank nicht gewährleistet werden kann. In diesem Fall müssen sich Spieler, Betreuer und Trainer Masken überziehen.

Neu ist auch, dass die Bundesliga-Klubs scheinbar ein Trainingslager vor dem Liga-Neustart planen. Ziel dieses Lagers ist es eine „Quarantäne-Situation“ herzustellen und sich für den „Ernstfall“ vorzubereiten.