Transfers

Wildes Gerücht aus Spanien: Real Madrid beschäftigt sich mit Fiete Arp

Fiete Arp
Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images for AUDI

Der FC Bayern verpflichtete vor der laufenden Saison Fiete Arp für drei Millionen Euro vom Hamburger SV. Das Nachwuchstalent machte in der Vorbereitung auf sich aufmerksam und wusste durchaus zu überzeugen, ehe Verletzungen ihn stoppten. Auch wenn Arp bei den Bayern bis dato überhaupt keine Rolle gespielt hat, ist dieser aktuellen Medienberichten zufolge auf dem Wunschzettel von Real Madrid gelandet.

7 Spiele, 2 Tore und 1 Vorlage, die Bilanz von Fiete Arp in der laufenden Saison kann sich für einen 20-jährigen Nachwuchsstürmer durchaus sehen lassen. Das Problem ist: Arp hat diese Zahlen für den FC Bayern II in der 3. Liga erreicht und nicht bei den Profis.

Die Vorschusslorbeeren waren groß als Arp im vergangenen Sommer von der Elbe an die Isar wechselte. Wirklich zeigen konnte sich Arp bis dato jedoch noch nicht in München, weder unter Niko Kovac noch und Hansi Flick. Der U19-Nationalspieler wartet immer noch auf sein Debüt bei den Profis und spielt in der FCB-Stürmer-Hierarchie derzeit keine Rolle.

Dennoch scheint Arp, wie auch immer, auf dem Wunschzettel von Real Madrid gelandet zu sein. Dies berichtet zumindest das spanische Portal „Don Balon“.

Arp als Ersatz für Haaland?

Laut „Don Balon“ dient als Arp als „Plan B“ für die Königlichen, sollte diese im Sommer nicht ihren Wunschspieler Erling Haaland von Borussia Dortmund erhalten. Real-Trainer Zinedein Zidane ist auf der Suche nach einem „jungen Backup“ für Karim Benzema, der langfristig das Potenzial hat den Franzosen zu beerben. Zidane selbst soll ein Fan von Arp sein und den Verein auf den Nachwuchsstürmer aufmerksam gemacht haben.

Real schwebt demnach eine Art Tauschgeschäft vor: neben Alvaro Odriozla, der bis Saisonende von Real an die Bayern ausgeliehen ist, würden die Spanier noch 10 Mio. Euro Ablöse on top drauflegen.

Diese Meldung von „Don Balon“ ist (mal wieder) mit äußerster Vorsicht zu genießen. Das Portal ist bekannt dafür wilde Gerüchte zu streuen.