Transfers

Medien: Bayern verlieht Tauziehen um Pierre Kalulu

Pierre Kalulu
Foto: getty images

Der FC Bayern hat scheinbar das Tauziehen um Frankreich-Talent Pierre Kalulu verloren. Wie die „L’Équipe“ berichtet, hat sich der 19-jährige Rechtsverteidiger gegen den deutschen Rekordmeister entschieden. Demnach steht Kalulu kurz vor einem Wechsel zum AC Milan.

Der Name Pierre Kalulu wurde in den vergangenen Wochen immer wieder mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Medienberichten zufolge haben sich die Münchner intensiv mit dem 19-jährigen Youngster beschäftigt. Nach Informationen der französischen Sport-Zeitung „L’Équipe“ hat der FC Bayern im Transferpoker um den Rechtsverteidiger jedoch den Kürzeren gezogen.

Milan sticht den FC Bayern bei Kalulu aus

Laut der „L’Équipe“ hat sich Kalulu gegen einen Wechsel zum FCB entschieden. Der Abwehrspieler tendiert demnach zum italienischen Traditionsklub AC Milan. Grund dafür: Während Kalulu in München „nur“ bei den Bayern-Amateuren gespielt hätte, lockt Milan das Nachwuchstalent mit Einsatzzeiten bei den Profis.

Der 19-jährige Außenverteidiger ist vertraglich nur noch bis zum Ende der Saison an Olympique Lyon gebunden und kann den Verein im Anschluss für eine Ausbildungsentschädigung in Höhe von 480.000 Euro verlassen.