Transfers

Medien: Neuer „Scheich-Klub“ beschäftigt sich mit Lucas Hernandez

Lucas Hernandez
Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Lucas Hernandez durchläuft derzeit eine schwere Phase beim FC Bayern. Der Rekord-Transfer plagt sich faktisch schon seit Tag 1 seit seiner Ankunft mit Verletzungen herum und findet keinen Rhythmus. Der 24-jährige Franzose hat seien Stammplatz in der Bayern-Viererkette verloren und könnte die Münchner nach nur einer Saison bereits wieder verlassen. Nach Informationen beschäftigt sich Newcastle United mit dem Defensiv-Allrounder.

Nach dem geplatzten Wechsel von Leroy Sane im vergangenen Sommer wurde Lucas Hernandez plötzlich zum Königstransfer für den FC Bayern. Stolze 80 Mio. Euro haben die Münchner für den Weltmeister bezahlt. Hernandez kam mit viel Vorschusslorbeeren an die Isar, konnte bisher aber nur teilweise überzeugen.

Geplagt von zahlreichen Verletzungen, kämpft Hernandez um einen Platz in der Startelf von Hansi Flick. Seit geraumer Zeit machen Gerüchte die Runde, dass Hernandez die Bayern am Ende der Saison bereits wieder verlassen könnte.

Newcastle United streckt seine Fühler nach Hernandez aus

Nach Informationen der „BILD Zeitung“ beschäftigt sich Newcastle United mit Hernandez. Der Tabellen-13 aus der englischen Premier League gehört sicherlich nicht zur europäischen Spitzenklasse, dennoch hat der Klub ambitionierte Ziele. Newcastle steht kurz vor einer Übernahme durch den saudischen Kronprinz Mohammed bin Salman. Dieser möchte die „Magpies“ in den kommenden Jahren auf ein Level mit Liverpool, Manchester City & Co. bringen. Dazu ist bin Salman bereit viel Geld in neue Spieler zu investieren – allen Anschein nach auch in Hernandez.

Es wird spannend zu sehen wie sich die Geschichte rund um Hernandez in den kommenden Wochen weiterentwickelt. Fakt ist: mit einer Reservistenrolle wird sich der Franzose dauerhaft nicht zufrieden geben.