Bundesliga

FC Bayern vs. Eintracht Frankfurt | Vorschau, Team-News und Prognose

Jerome Boateng
Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Der FC Bayern hat Eintracht Frankfurt am 27. Spieltag in der Fußball Bundesliga zu Gast (18:30 Uhr, live auf Sky). Das Team von Hansi Flick möchte nach dem 2:0-Arbeitssieg gegen Union Berlin direkt nachlegen und hat zudem noch eine Rechnung offen aus dem Hinspiel.

Trotz der knapp neunwöchigen Corona-Pause geriet der Der FC Bayern vergangenen Woche zum Restart nicht aus dem Rhythmus. Der FCB ist das einzige Team in den europäischen Topligen, welches 2020 noch ungeschlagen ist. Wettbewerbsübergreifend hat man seit 16 Pflichtspielen nicht mehr verloren, darunter nur ein Unentschieden. Es ist offensichtlich, dass Hansi Flick den Rekordmiester zu altem Glanz verholfen hat, indem Attribute wie Dominanz, Kontrolle und Pressing wieder an der Tagesordnung stehen.

Kein Platz für Hernandez – Boateng ist gesetzt

Lucas Hernandez
Foto: imago images

Im Sommer verpflichtete man für 80 Millionen Euro Lucas Hernandez, der Franzose hat allerdings Probleme sich in der Innenverteidigung festzuspielen. Neben Abwehrchef David Alaba hat sich der ehemalige Nationalspieler Jerome Boateng in die erste Elf gespielt und glänzte bereits vor der Corona-Pause. Hansi Flick stellt sich aber schützend über Hernandez und betont: „Lucas gibt 100% im Training und spielt hervorragend. Ich bin sehr zufrieden mit seiner Mentalität, aber ist klar, dass die anderen es im Moment sehr gut machen.“

Team-News: FC Bayern

Niklas Süle, Corentin Tolisso und Philippe Coutinho werden für das Spiel weiterhin ausfallen. Javi Martinez hingegen steht wieder zur Verfügung. Unwahrscheinlich ist zudem ein Einsatz von Thiago, der aufgrund von „muskulären Problemen“ das Abschluss-Training nicht absolvieren konnte. „Wir müssen sehen, ich hoffe er ist fit. Wenn nicht, werden wir ihn kompensieren“, so Flick. Bei dem unter der Woche angeschlagenen Serge Gnabry sieht es hingegen besser aus. „Es sieht gut aus bei Serge“.

Team-News: Eintracht Frankfurt

Bei der Eintracht sieht die personelle Lage ziemlich entspannt aus. Lediglich Lucas Torro und David Abraham sind leicht angeschlagen, weshalb sich ein Einsatz der beiden erst kurzfristig entscheidet. Gegen Borussia Mönchengladbach lieferten viele Spieler nicht konsequent ab, weshalb mit mehreren Wechseln in der Startelf zu rechnen ist. Insbesondere Hasebe, Da Costa und Andre Silva schielen auf einen Einsatz über 90 Minuten.

Der Direkte Vergleich:

Auch wenn die Bayern in der Gesamtbilanz weiter klar vorne liegen, konnte die Eintracht den Rekordmeister in den letzten beiden Jahren immer mal wieder ärgern. Da ist einmal das DFB Pokal-Finale 2018 zu nennen, aber auch das Hinspiel wo die Münchner gnadenlos mit 1:5 untergingen und anschließend Niko Kovac entließen.

Voraussichtliche Aufstellungen:

FC Bayern: Neuer – Pavard, Boateng, Alaba, Davies – Kimmich, Goretzka – Gnabry, Müller, Coman – Lewandowski

Eintracht Frankfurt: Trapp – Abraham, Hasebe, Hinteregger – Da Costa, Ilsanker, Rode, Kostic – Kamada – Silva, Dost

Prognose: Den Bayern gelingt die Revance für das Hinspiel-Debakel

Auch wenn die Heimspiel-Atmosphäre wegfällt, gehen die Jungs von Hansi Flick als klarer Favorit in die Partie. Die Eintracht wird sich zunächst auf die Defensivarbeit konzentrieren und versuchen, den Spielfluss des Rekordmeisters zu stören. Durch schnell Konter über Kostic & Co. kann Adi Hütters Team aber gefährliche Nadelstiche setzen und den FCB vor Problemen stellen. Dennoch wäre alles andere als ein (klarer) Heimsieg der Bayern eine faustdicke Überraschung.