FC Bayern News

Medien: Bayern startet neuen Anlauf bei Dodo

Dodo
Foto: OLI SCARFF/AFP via Getty Images

Aktuellen Medienberichten zufolge beschäftigt sich der FC Bayern erneut mit dem Brasilianer Dodo. Wie „Le10Sport“ berichtet, bieten die Münchner 20 Mio. Euro für den Rechtsverteidiger von Schachtar Donezk.

Der Name Dodo wurde bereits im Winter mit dem deutschen Rekordmeister in Verbindung gebracht. Berichten zufolge boten die Bayern damals 25 Mio. Euro für den Brasilianer, scheiterte jedoch am Veto von Donezk. Nach exklusiven Informationen von „Le10Sport“, möchte der FCB kommenden Sommer einen neuen Anlauf starten.

Dodo als Alternative zu Dest?

Bisher galt Sergino Dest von Ajax Amsterdam als Wunschspieler für die rechte Außenbahn. Die Verhandlungen mit Ajax sind zuletzt ins Stocken geraten. Mit Dodo scheint man nun an einem „Plan B“ zu arbeiten. Demnach ist man gewillt 20 Mio. Euro für den brasilianischen U23-Nationalspieler zu zahlen. Donezk hingegen fordert, wie bereits im Winter, weiterhin 30 Mio. Euro. Neben den Bayern, soll sich auch Paris Saint-Germain mit dem 21-jährigen Nachwuchsspieler beschäftigen.