FC Bayern News

Die Zeit für Coutinho wird immer knapper

Philippe Coutinho
Foto: Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images

Philippe Coutinho kam mit vielen Vorschusslorbeeren nach München. Nach einem schwächeren Start unter Niko Kovac verletzte sich der Brasilianer im Training und fällt weiterhin aus. In der Bundesliga könnte er womöglich nie wieder auflaufen, der Fokus sollte sollte auf der Champions League-Endrunde liegen. In der aktuellen Startelf wird es aber schwer für ihn werden, einen Platz zu ergattern. 

Acht Tore und Sechs Vorlagen in 22 Spielen sind wahrlich keine schlechte Quote, doch in irgendeiner Weise wollte es zwischen dem Brasilianer und dem FC Bayern nie wirklich klappen. Seine bevorzugte Position, die „10“, ist von Ur-Bayer Thomas Müller belegt, an dem es aktuell kein Vorbeikommen gibt. Auf den Außen spielt er zwar nicht schlecht, aber seine Qualitäten vollends abrufen, gelingt ihm auf der Position nicht.

Coutinho – Ein Mann für die großen Spiele?

Trotzdem wird man an der Säbener-Straße froh sein, sollte Coutinho frühzeitig zurückkehren. Der an einer Sprunggelenksoperation laborierende Brasilianer soll laut „Kicker“ Informationen in etwa zehn Tagen mit dem Teamtraining starten. Die noch nicht geklärte Vertragssituation mit dem FC Barcelona muss der FC Bayern aber von Vorhinein klären, auch der Spieler selber muss erst einmal in Form kommen, ehe er eine Alternative für die Startelf darstellt. Redakteur Karl-Heinz Wild meint: „Die Zeit wird sehr knapp für ihn“.

Bis Anfang August hat er Zeit, denn dann beginnen die großen Spiele. Gegen Frankfurt haben gestern die Alternativen auf der Bank für die Offensive gefehlt. Coutinho kann mit seinen Qualitäten, aber auch mit seiner Erfahrung, in großen Spielen dem Team helfen.