Transfers

Tolisso-Berater dementiert United-Gerücht

Corentin Tolisso
Foto: Christof STACHE / AFP

Die Zukunft von Corentin Tolisso ist weiterhin ungeklärt. Der Franzose ist im hochdekorierten Bayern-Mittelfeld nur Ergänzungsspieler und dazu des Öfteren verletzt. Angesichts der finanziellen Einbußen, die paradox zu den Transferzielen stehen, könnte der ein oder andere Spieler den FC Bayern verlassen. Da der 25-Jährige enormes Potenzial besitzt, benötigt er Spielpraxis, in München ist die zwangsläufig nicht gegeben.

41,5 Millionen Euro ließ der Rekordmeister sich die Dienste des Mittelfeldspielers kosten. Mit Blick auf die erste Saison Tolissos schien sich das Geld gelohnt zu haben. Er absolvierte sehr gute Spiele und war auf dem Weg, eine neue Ära zu prägen. Doch nach einem Kreuzbandriss, den er sich gegen Bayer Leverkusen zuzog, kam er nicht mehr in Form. Ein Wechsel könnte erfolgen.

Tolisso-Berater: „Ich spreche nicht mit Manchester United“

Die renommierte „RMC Sport“ berichtete gestern von einem ernsthaftem Interesse Manchester Uniteds an Corentin Tolisso. Auch Inter Mailand soll wohl weiterhin ein Auge auf den Box-to-Box Spieler geworfen haben. Tolissos-Berater Eric Castagnino dementierte im Gespräch mit „Sky“ die aufkommenden Gerüchte: „Ich habe nicht mit Manchester United gesprochen. Corentin ist aktuell verletzt und die Priorität besteht darin, ihn zurück auf das Feld zu bringen.“

Im August beginnt die Champions League-Endrunde. Auch wenn er mit Kimmich, Goretzka und Thiago drei harte Konkurrenten um einen Platz in der Startelf hat, kann er in Topform mit den oben genanten mithalten.