Transfers

Medien: Bayern ist im Transferpoker um Kouassi in der Pole Position

Tanguy Kouassi
Foto:MARTIN BUREAU/AFP via Getty Images

Aktuellen Medienberichten zufolge könnte der FC Bayern im Sommer einen echten Transfer-Coup landen. Wie „Fussball Transfers“ berichtet, sind die Münchner im Transferpoker um Tanguy Kouassi in der Pole Position.

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Wochen immer wieder mit dem französischen Nachwuchstalent Tanguy Kouassi in Verbindung gebracht. Der 18-jährige Innenverteidiger steht aktuell bei Paris-Saint Germain unter Vertrag, ist vertraglich jedoch nur noch bis Ende Juni an PSG gebunden.

Nach Informationen von „Fussball Transfers“ haben die Münchner im Wettbieten um den Youngster eine gute Ausgangslage.

Bayern unterbreitet Kouassi ein konkretes Angebot

Wie „Fussball Transfers“ berichtet, haben die Münchner Kouassi ein konkretes Angebot unterbreitet. Das Portal bezieht sich dabei aus Quellen aus dem Spielerumfeld. Demnach sollen die Gespräche bereits fortgeschritten sein und der Rekordmeister hat gut Aussichten das Rennen zu machen.

Kouassi passt ideal ins Suchprofil der Bayern: Der französische U-Nationalspieler ist in der Defensive flexibel einsetzbar und kann sowohl in der Innenverteidigung als auch vor der Viererkette im defensiven Mittelfeld spielen.  Auch die Tatsache, dass Kouassi nur eine Ausbildungsentschädigung von knapp 300.000 Euro kostet macht das vielversprechende so interessant für die Münchner.

Neben den Bayern sind mit RB Leipzig, Borussia Dortmund und Borussia M’Gladbach an Kouassi interessiert.