Transfers

Verlässt FCB-Younsgter Leon Dajaku die Bayern im Sommer?

Leon Dajaku
Foto: imago images

Aktuellen Medienberichten zufolge könnte Bayern-Nachwuchshoffnung Leon Dajaku den deutschen Rekordmeister am Ende der Saison verlassen. Wie „SPORT1“ berichtet, strebt der 19-jährige Offensivspieler eine Leihe ins Ausland an. Es könnte aber auch zu einem Transfer innerhalb der Bundesliga kommen.

Vergangenen Sommer wechselte Leon Dajaku vom VfB Stuttgart zum FC Bayern. Der 19-jährigen Außenstürmer kam in der laufenden Saison zumeist bei den Amateuren in der 3. Liga zum Einsatz und hat dort in 24 Spielen drei Tore erzielt und vier weitere vorbereitet. Bei den Profis reichte es hingegen nur zu zwei Einwechslungen und insgesamt zehn Spielminuten, zu wenig für einen Nachwuchsspieler, der den Durchbruch im Profibereich schaffen möchte.

Nach Informationen von „SPORT1“ könnte Dajaku die Bayern nach nur einer Saison bereits wieder verlassen. Demnach forciert dieser eine Leihe, um mehr Spielpraxis zu erhalten.

Berater-Wechsel deutet Transfer im Sommer an

Wie „SPORT1“-Reporter Florian Plettenberg via Twitter bekannt gab, hat sich Dajaku von seinem Berater und Ex-Bundesliga-Profi Kevin Kuranyi getrennt. Das neue Management strebt eine Leihe kommenden Sommer an. Aus den Niederlanden soll der Erstligist FC Utrecht an dem Flügelflitzer interessiert sein. Zudem versuchen die neuen Berater Dajaku auch bei einem „kleineren Bundesligisten“ unterzubringen.

Eine Leihe wäre sicherlich eine sinnvolle Option, sowohl für Dajaku als auch für die Bayern. Die Beispiele von Philipp Lahm, David Alaba oder Serge Gnabry haben gezeigt, dass dies durchaus sehr gut funktionieren kann. Entscheidend wird es sein, dass Dajaku bei seinem neuen Verein regelmäßig auf einem höheren Niveau spielt, um sich weiter zu entwickeln.