Transfers

Die Bayern setzen weiterhin auf Hernandez: „Ein Transfer ist nicht geplant“

Lucas Hernandez
Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

In den vergangenen Wochen gab es zahlreiche Gerüchte rund um Lucas Hernandez und dessen sportliche Zukunft beim FC Bayern. Der 24-jährige Franzose wurde zuletzt immer wieder mit einem vorzeitigen Abschied von der Isar in Verbindung gebracht. Laut Karl-Heinz Rummenigge ist ein Verkauf im Sommer jedoch kein Thema für die Bayern.

80 Mio. Euro hat der FC Bayern vergangenen Sommer für Lucas Hernandez bezahlt, so viel wie noch nie in der langen Vereinsgeschichte der Münchner. Die Erwartungen und der Druck waren groß, bisher konnte der Franzose diese nicht wirklich erfüllen.

Trotz einer durchwachsenen Saison mit vielen Verletzungen und den aktuellen Wechselgerüchten, beschäftigt sich der FC Bayern nicht mit einem Verkauf des Defensiv-Allrounders.

„Wir werden ihm die Chance geben, seine Klasse im nächsten Jahr zu zeigen“

Sportvorstand Hasan Salihamidzic hatte zuletzt immer wieder betont, dass Hernandez den Bayern in Zukunft sicherlich noch helfen wird. Ein klares Dementi ob die Bayern Hernandez unter Umständen verkaufen könnte gab es jedoch nicht. Dieses hat nun Karl-Heinz Rummenigge im Interview bei „SPORT1“ ausgesprochen: „Der Bursche hat mit 80 Millionen Euro verdammt viel Geld gekostet hat, aber man darf nicht vergessen, dass er zwei schwere Verletzungen hatte. Ich denke auch sportlich. Wir werden ihm die Chance geben, seine Klasse im nächsten Jahr zu zeigen. Ein Transfer ist nicht geplant“.

Rummenigge zog unter anderem den Vergleich zur Bayern-Legende Bixente Lizarazu, der auch kein gutes erstes Jahr an der Säbener Straße hatte und im Nachgang zu einem der besten Außenverteidiger der Welt geworden ist. Solch eine Entwicklung erhofft sich der 64-jährige nun auch von Hernandez.