Transfers

Bayern nimmt französischen Youngster Bard ins Visier

Melvin Bard
Foto: imago images

Medienberichten zufolge scheint der FC Bayern an Melvin Bard von Olympique Lyon interessiert zu sein. Der Linksverteidiger war in der vergangenen Saison das Pendant zu Pierre Kalulu, an dem der deutsche Rekordmeister ebenso Interesse zeigte. Nun ist der 19-Jährige Bard in den Fokus gerückt.

In München fährt man seit mehreren Jahren eine gewissen französische Schiene. Mit Kingsley Coman, Corentin Tolisso, Benjamin Pavard, Lucas Hernandez und Mickael Cuisance stehen aktuell fünf Franzosen unter Vertrag, der Sechste könnte folgen. Ebenso wie Cuisance durfte Bard schon insgesamt zwei Spiele für die französische U-20 Nationalmannschaft absolvieren. In der Ligue 1 kam er in der abgelaufenen Saison nur auf 44 Minuten Einsatzzeit, der Durchbruch soll bei einem anderen Team erfolgen.

Bard als Ersatz für Köhn – Chancen auf Profieinsätze?

Laut einem Bericht der seriösen „l´Équipe“ soll der deutsche Rekordmeister die Fühler nach dem 19-Jährigen ausgestreckt haben. In der Profimannschaft ist die linke Abwehrseite durch Alphonso Davies, Lucas Hernandez und David Alaba aber hervorragend besetzt, weshalb Bard zunächst für die zweite Mannschaft des FC Bayern eingeplant werden soll.

In der 3. Liga wurde das Team von Sebastian Hoeneß zuletzt Meister, doch Stamm-Linksverteidiger Derrick Köhn verlässt die Amateure in Richtung Willem II. Ein Nachfolger wird gesucht und hierbei könnte die Wahl auf Bard treffen, der wohl selber auf den einen oder anderen Profieinsatz hoffen wird.