FC Bayern News

Enthüllt: Der FC Bayern war schon 2016 an Leroy Sane dran

Leroy Sane
Foto: imago images

Mit Leroy Sane hat der FC Bayern diese Woche seinen absoluten Wunschspieler verpflichtet. Wie die „BILD Zeitung“ berichtet, haben die Münchner schon seit einer ganzen Weile daran gearbeitet den Flügelflitzer an die Isar zu locken.

Fans und Medien waren froh, dass die Transfersaga rund um Leroy Sane und den FC Bayern nach mehr als einem Jahr diese Woche (erfolgreich) beendet wurde. Der 24-jährige Linksaußen wechselte, nach dem gescheiterten Versuch 2019, zum deutschen Rekordmeister. Was die wenigsten wissen: Die Bayern beschäftigen sich schon deutlich länger mit Sane.

Rummenigge übernahm die Initiative

Sane gilt gemeinhin als absoluter Wunschspieler von FCB-Sportvorstand Hasan Salihamidzic. Der 43-jährige hat den Wechsel des Flügelstürmers in den vergangenen Monaten vorangetrieben, wie Karl-Heinz Rummenigge bestätigt hat.

Wie die „BILD Zeitung“ berichtet, war Sane bereits 2016 ein Thema beim Rekordmeister, noch bevor Salihamidzic überhaupt für die Bayern als Sportdirektor tätig war. Demnach wollten die Münchner das damalige Top-Talent Sane vom FC Schalke 04 verpflichten und diesen direkt wieder an die Knappen ausleihen, damit dieser mehr Spielpraxis erhält. Der Deal scheiterte jedoch an Pep Guardiola und Manchester City, die kurze Zeit später 50 Mio. Euro für Sane boten und damit die „besseren Argumente“ aus Sicht der Schalker hatten.

Nach Informationen der „BILD Zeitung“ zeigte sich Rummenigge Mitte 2019 noch skeptisch und rechnete nicht damit, dass Guardiola Sane freiwillig ziehen lässt. Kurze Zeit später änderte der 64-jährige jedoch seine Meinung, als er merkte, dass Sane nicht mehr wirklich zufrieden wirkte bei den Skyblues.

Ab diesem Moment machte Hasan Salihamidzic den Sane-Transfer zu seiner „persönlichen Aufgabe“ und lockte den deutschen Nationalspieler im zweiten Anlauf an die Säbener Straße.