Champions League

UEFA gibt Details bekannt: So läuft die Auslosung für das CL-Finalturnier ab

Champions League
Foto: FABRICE COFFRINI/AFP via Getty Images

Die Auslosung für das Champions League-Finalturnier findet am kommenden Freitag statt. Die UEFA hat diese Woche die letzten Details zur Auslosung bekannt gegeben.



Freitag, den 10. Juli um 12 Uhr: Dieses Datum sollten sich die Bayern-Fans rot im Kalender markieren. An diesem Datum findet die Auslosung für das Champions League-Finalturnier im Schweizer Nyon statt. Neben der genauen Uhrzeit, hat die UEFA diese Woche die letzten Details zur Auslosung veröffentlicht.

Das komplette Finalturnier wird auf einmal ausgelost

Obwohl sich erst vier Teams (Bergamo, PSG, Leipzig und Atletico Madrid) für das Finalturnier im August in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon qualifiziert haben, wird die UEFA alle Runden des sog. “Knockout Tournament” auf einmal auslosen. Somit steht bereits fest auf wen die Teams im Viertel- und Halbfinale treffen werden. Gespielt wird im “Single-leg”-Modus, d.h. es wird pro Runde nur eine K.o.-Partie geben. Alle Begegnungen werden im Estadio da Luz (zugleich das Finalstadion) und dem Estadio Jose Alvalade stattfinden.

Zudem wird es keine Setzlisten oder Länderbeschränkungen geben, somit könnte es im Viertelfinale auch zu einem deutschen Duell zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern kommen.

Das CL-Finalturnier: Alle relevanten Daten in der Übersicht

10. Juli: Auslosung des CL-Finalturniers
7./8. August: Offene Achtelfinale-Rückspiele
12. bis .15 August: Viertelfinale
18. bis 19. August: Halbfinale
23. August: Finale

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.