FC Bayern News

Ballon d’Or 2020: Buchmacher sehen Lewandowski vor Messi und Ronaldo

Robert Lewandowski
Foto: SVEN HOPPE/POOL/AFP via Getty Images

Robert Lewandowski hat sich in der abgelaufenen Saison in absoluter Topform präsentiert und Tore wie am Fließband geschossen. Mit seinen Treffern war der Pole maßgeblich am Double-Gewinn der Bayern beteiligt. Der 31-jährige Stürmer möchte die Münchner nun auch in der Königsklasse zum Titeltriumph führen. Für viele Fans und Experten ist Lewandowski mittlerweile der Favorit bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres. Auch die Buchmacher sehen den Bayern-Profi als Top-Favoriten.

Lewandowski hat in der Saison 2019/20 zahlreiche Rekorde gebrochen und aufgestellt und zeitgleich Erfolge mit dem FC Bayern gefeiert. Seine 51 Tore in 43 Pflichtspielen sprechen für sich und sind der Höchstwert in Europas Top-5-Ligen. Zudem steht noch die Fortsetzung der CL-Saison an, mit der Lewandowski seine Quote nochmals verbessern kann.

Während der Pole in den vergangenen Jahren bei der Wahl zum Weltfußballer stets ein krasser Außenseiter war, ist Lewandowski diesmal beim Ballon d’Or 2020 einer der Top-Favoriten.

Buchmacher glauben an Lewandowski

Nicht nur die Fans und Experten sehen Lewandowski als großen Favoriten bei der Wahl zum Weltfußballer, auch die Buchmacher glauben mittlerweile mehr als den Bayern-Stürmer als an Lionel Messi und Cristiano Ronaldo, wie die englische Sun belegt.

FCB-Coach Hansi Flick äußerte sich vor kurzem wie folgt dazu: „Wenn man sich anschaut, was er alles erreicht hat, sollte man darüber nachdenken. Warum nicht mal jemand aus der Bundesliga? Er erfüllt alle Voraussetzungen dafür“.

Mit Blick auf seine beiden Hauptkonkurrenten hat Lewandowski derzeit die Nase klar vorne: Ronaldo ist mit Juventus aus dem italienischen Pokal und der Champions League ausgeschieden. Dem Portugiesen winkt „nur“ die Meisterschaft. Messi hingegen wird den Gewinn der spanischen Meisterschaft aller Voraussicht nach verpassen, auch im Pokal ist man bereits ausgeschieden.

Im Viertelfinale der Champions League könnten sich Messi und Lewandowski direkt gegenüberstehen. Sollte der Pole den Argentinier aus der Königsklasse kegeln, dürften die Chancen in Sachen Weltfußballer-Wahl nochmals deutlich steigen.

Seit 2008 haben Messi und Ronaldo die Wahl zum Weltfußballer mit der Ausnahme von 2018 (Luka Modric) unter sich ausgemacht. Robert Lewandowski hat zuletzt sehr gute Argumente für sich gesammelt und kann diese noch weiter ausbauen.