FC Bayern News

Fiete Arp will sich beim FC Bayern durchsetzen

Fiete Arp
Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images for AUDI

Sein erstes Jahr beim FC Bayern München hat sich Fiete Arp sicherlich anders vorgestellt als ohne Bundesliga-Einsatz zu bleiben. Doch der im Sommer 2019 für rund drei Millionen Euro vom Hamburger SV an die Isar gewechselte Stürmer schaffte bislang den Durchbruch nicht und musste sich mit zwölf Spielen für die zweite Mannschaft in der 3. Liga begnügen.

Mit drei Toren und einer Vorlage deutete Arp bei der Bayern-Reserve sein Potential aber zumindest teilweise an. Just als Arp im März richtig in Fahrt zu kommen schien, stoppte Corona indes die gesamte Entwicklung. Und weil noch mehrere Verletzungen und ein Infekt hinzukamen, dürfte das Fazit des 20-Jährigen kaum zufriedenstellend ausfallen.

In der internen Hierarchie hinter Zirkzee

Während Joshua Zirkzee im internen Ranking klar vor Arp steht und neben Thomas Müller als erster Backup für Robert Lewandowski, der freilich nur selten Spiele verpasst, eingeplant ist, muss sich Arp erst für höhere Aufgaben empfehlen. Dabei denkt der Junioren-Nationalstürmer aber offenbar nicht an einen schnellen Abschied aus München, der womöglich mit Spielpraxis auf höherem Niveau verbunden wäre.

Vielmehr beschäftigt sich das Sturmtalent nach Informationen der „Bild“ nicht mit einer Ausleihe, sondern peilt nach wie vor den Durchbruch beim FC Bayern an. Dass kein anderer Verein auch nur annähernd dazu bereit sein dürfte, Arps Jahresgehalt von kolportierten fünf Millionen Euro zu übernehmen, spielt mutmaßlich aber auch eine Rolle dafür, dass ein Leihgeschäft eher unwahrscheinlich ist.